Currywurst mit fruchtiger Sauce zum selbermachen

//Currywurst mit fruchtiger Sauce zum selbermachen

Currywurst mit fruchtiger Sauce zum selbermachen

Janine von Adorable Food hat ein schönes Rezept einer Currywurst mit der Frage nach weiteren Rezepten veröffentlicht, was natürlich genau das richtige für happy plate ist.

Currywurst

Laut Definition gehört zu einer Currywurst eine Sauce auf Basis von Tomaten und Currypulver. Genau so wird auch meine Wurst auch zubereitet. Ich bevorzuge dafür grobe Bratwürste, eine schöne fruchtige Tomatensauce und dazu mein selbstgemachtes Currypulver. Nicht die typische Berliner Wurstspezialität und wahrscheinlich auch nirgends sonst außerhalb des Webspaces von happy plate 🙂 Sie ist aber trotzdem extrem lecker und schnell gemacht.

Selbstgemachte Currywurst mit fruchtiger Mangosauce

Für mein Rezept die Currywurst selber zu machen habe ich mich abgesehen von der groben Bratwurst für eine nicht ganz original Sauce für Currywurst entschieden. Eine klassische Currywurstsauce ist ja mehr ein Ketchup, durch den man die Currywurst zieht. Ich habe die Sauce auf Basis eines Mangokechups gemacht. Durch die Mango in der Sauce, erhät die Currywurst ein schön fruchtiges Aroma, was sehr gut zu dem Currypulver passt. Wenn man an das Currypulver selber macht, hat man hier auch noch eine super Kontrolle wie man die Sauce individualsieren sollte. Schaut euch einfach mal mein Rezept für selbstgemachtes Currypulver. Das passt perfekt zu einer fruchtigen Currywurst – Sauce.

Ich richte meinen Wurstimbiss übrigens in einer Porzellanschale. Die finde ich immer echt schön und sind freundlicher für die Natur als konventionelle Platikschalen. Einmal abwaschen und man kann sie wieder benutzen.
Zudem kann man sie auch gleich super für andere Gerichte benutzen. auf meinem Blog findet ihr zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten in Form von tollen Rezepten für die Imbisschalen aus Porzellan.

Currywurst

selbstgemachte Currywurst mit Mango-Tomatensauce

Currywurst

Portionen: 4 Portionen
Drucken

Zutaten

  • ½ Teelöffel Bockshornklee
  • 3 Körner Piment
  • 5 Körner Tellicherry Pfeffer
  • ¼ Teelöffel Kumin
  • ½ Teelöffel weiße Senfkörner
  • 6-7 getrocknete Curryblätter
  • 1 Teelöffel Knoblauchpulver
  • ¼ Teelöffel Zimt gemahlen
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 2 Esslöffel Kurkuma
  • ¼ Teelöffel Cayennepfeffer
  • 1 Gemüsezwiebel
  • ½ Mango
  • 100 ml Orangensaft
  • 400 ml Passata Rustica
  • 1 Teelöffel Paprikapulver
  • 2 Esslöffel Worchestshiresauce
  • 4 grobe Bratwürste
  • Salz

Anleitungen

  1. Den Bockshornklee, den Piment, den Tellicherry Pfeffer, den Kumin, die weißen Senfkörner, die Curryblätter, das Knoblauchpulver, den Zimt und die Muskatnuss im Mörser pulverisieren und das Kurkuma untermischen. Und schon ist das Currypulver fertig.
  2. Für die Currysauce zunächst die Gemüsezwiebel in feine Würfel schneiden und in etwas Öl anbraten.
  3. Die halbe Mango ebenfalls in kleine Würfel schneiden und mit anbraten.
  4. 2 leicht gehäufte Esslöffel unseres Currypulvers hinzufügen.
  5. Sobald die Zwiebeln glasig sind, den Orangensaft, das Passata Rustica, das Paprikapulver und die Worshestshiresauce zugeben und das Ganze ca. 20 min vorsichtig einköcheln lassen.
  6. Anschließend die Sauce pürieren und etwas ziehen lassen.
  7. Mit Salz abschmecken.
  8. Die Bratwürste in Pflanzenöl gar braten.
  9. Dann die Würste klein schneiden, mit der Currywurstsauce reichlich bedecken und Currypulver oben drauf streuen.

Dazu passen am besten Pommes oder eben auch mal Gebratene Süßkartoffel-Gnocchi.

Currywurst

2017-04-23T13:54:16+00:00 30. Juni 2014|Streetfood|

Auch interessant:

2 Comments

  1. Janine (@AdorableFood) 2. Juli 2014 at 18:03 - Reply

    Hallo Björn,

    sieht nach einer richtig leckeren Currywurst aus! Bin ganz neidisch auf die Soße und habe jetzt außerdem Appetit bekommen.

    Liebe Grüße

    Janine

  2. […] Zigeunerschnitzel, Döner, Burger und Currywurst sind die Klassiker eines jeden Imbisses. Aber natürlich auch Süßpeisen wie Armer Ritter, Waffel […]

Leave A Comment