Beschwipster Schoko-Nusskuchen – geht auch ohne Alkohol!

Startseite/Sweets/Beschwipster Schoko-Nusskuchen – geht auch ohne Alkohol!

Beschwipster Schoko-Nusskuchen – geht auch ohne Alkohol!

Beschwipster Schoko-Nusskuchen„Mama, ich hätte gerne das Rezept für deinen Schoko-Nusskuchen. Den mit der Sahne, den du früher immer gemacht hast, ich hab da eine Idee“ – „Klar, du nimmst etwas Mehl, 2 mal Sahne, .. “ Scheint also so, als müsste ich ich das Rezept mal anständig ausarbeiten. Ich wollte das für den Schoko-Nusskuchen nämlich unbedingt haben, um euch mit einem superköstlichen Kuchen aus den Nüssen meines Haselnusslikörs zu überraschen. Ich habe euch ja ein tolles Rezept dazu versprochen.

Mamas Schoko-Nusskuchen trifft meinen Haselnusslikör

Schoko-Nusskuchen nach Mamas RezeptDer Kuchen war der Hit meiner Kindheit. Er ist schön einfach, hat viel Sahne und Schoki. Das Prinzip bei diesem Kuchen ist auch tatsächlich sehr simpel. Man backt einen einfachen Kuchen, höhlt diesen aus, verknetet die Krümel mit Sahne und macht etwas Kakaopulver drüber. Mit den Haselnüssen aus dem Haselnusslikör kann man einen exzellenten Kuchen machen. Wer keinen Alkohol mag, nimmt einfach normale Haselnüsse, die noch nicht über Wochen in Vodka getränkt wurden. Ich glaube zwar nicht, dass es Menschen gibt, die einen beschwipsten Schoko-Nusskuchen ohne tollem selbstgemachten Haselnusslikör genießen wollen, aber sollte dies der Fall sein, würde ich einfach trotzdem noch einen Schluck Vodka hinzugeben.

Mamas Rezepte sind die besten

Beschwipster Schoko-Nusskuchen mit SahneBei meinem Schoko-Nusskuchen kam die Erinnerungen an meine Kindheit mit Mamas Schoko-Nusskuchen wieder hoch. Ob es der Alkohol war, der mich sentimental werden ließ, weiß ich nicht, aber er hat genauso gut geschmeckt wie früher. Wer also mit in meine Kindheit eintauchen möchte, sollte das Rezept unbedingt mal ausprobieren.

Beschwipster Schoko-Nusskuchen

Beschwipster Schoko-Nusskuchen - geht auch ohne Alkohol!

Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 1 Stunde 15 Minuten
Arbeitszeit: 2 Stunden 30 Minuten
Portionen: 1 Kuchen
Drucken

Zutaten

Kuchen

  • 200 Margarine
  • 150 Zucker
  • 6 Eier
  • 100 g Mehl
  • 25 g Kartoffelmehl
  • 100 g fein gehackte Nüsse
  • 100 g Schokostreusel
  • 6 g Backpulver

Füllung

  • 400 g Schlagsahne
  • 40 g Vanillezucker
  • 3 Esslöffel Backkakako

Kuchen

  • 3 Esslöffel Backkakako

Anleitungen

Kuchen

  1. Den Ofen auf 175 °C vorheizen.
  2. Eigelb und Eiweiß voneinander trennen.
  3. Aus dem Eiweiß mit einer Prise Salz Eischnee schlagen.
  4. Die Margarine mit dem Zucker und dem Eigelb aufschlagen.
  5. Nach und nach alle anderen Zutaten hinzugeben und verrühren.
  6. Den Eischnee am Schluss unterheben.
  7. Eine Kuchenform einfetten und die Masse gleichmäßig hineingeben.
  8. Für ca. 1 Stunde backen.

Füllung

  1. Ca 2 cm vom Rand entfernt bis kurz vor dem Boden den Kuchen aushöhlen und die Krümel fein zerbröckeln.
  2. Bei 200 °C für 15 Min leicht kross werden lassen.
  3. Die Sahne steif schlagen.
  4. Den Vanillezucker und den Kakao unterrühren.
  5. Die Brösel unterheben.
  6. Die Sahnecreme in die Mitte des Kuchen füllen und verteilen.
2017-04-23T13:52:28+00:00 23. Dezember 2016|Sweets|

6 Kommentare

  1. happy plate
    happy plate 23. Dezember 2016 um 10:13 Uhr- Antworten

    Mit oder ohne Alkohol?

  2. Sascha Suer
    Sascha Suer 23. Dezember 2016 um 10:33 Uhr- Antworten

    Mit viel Alkohol auf dem Sylvester-Buffet. Prost. Hört sich auf jeden Fall sehr lecker an!

  3. happy plate
    happy plate 23. Dezember 2016 um 10:39 Uhr- Antworten

    Bin doch noch Süßigkeitenbäcker in Ausbildung 😉

  4. Stefan Plößl 23. Dezember 2016 um 12:18 Uhr- Antworten

    Hoffe Du hastDie Nüße in Augustiner einer eingelegt für den guten Geschmack

  5. Michaela Hoechst-Lühr
    Michaela Hoechst-Lühr 24. Dezember 2016 um 07:47 Uhr- Antworten

    Klar, erinnere ich mich! Und der Kuchen ist gemerkt <3

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Newsletter abonnieren & gratis Ebook erhalten



Werde Teil der happy plate - Community und erhalte einmal wöchentlich die neuesten Rezepte von happy plate. Noch dazu erhälst du gratis mein ebook 10 Tipps zum Kochprofi
Email address