Schrimpsburger - Surfers DreamSchrimpsburger - Surfers DreamBurger müssen nicht immer nur von der Weide kommen, sondern können auch mal aus dem Meer stammen. Forrest Gump kannte diesen Burger allerdings noch nicht, sonst hätte er ihn bei seiner Aufzählung von Garnelengerichten sicherlich als erstes erwähnt, aber ihr habt jetzt die Möglichkeit, den Shrimpsburger kennenzulernen.

Kombiniert wird dieses Garnelenpatty, das aus pürierten Garnelen besteht, mit einem schnellen Avocadosalat und man kann sich beim Reinbeißen genau vorstellen, wie man gerade am Meer sitzt und die Frische des Meeres mit einem fruchtig- exotischen Salat genießt.
Lasst euch also von mir ein Surfbrett geben und gleitet über die Welle des guten Geschmacks 🙂

 

 

 

 

Schrimpsburger - Surfers Dream

Schrimpsburger - Surfers Dream

Bier Pairing: American Pale Ale, IPA
Portionen: 4 Portionen
Drucken

Zutaten

  • 500 g Garnelen geschält
  • 2 Esslöffel Joghurt 3,5% Fett
  • 50 g Toast
  • Abrieb einer ¼ Limette
  • 2 Schalotten
  • 1 Messerspitze Kumin
  • 1 Esslöffel Honig
  • 1 Avocado
  • 1 gehäufter Esslöffel gehackter Koriander
  • 4 gehäufte Esslöffel gehackte Petersilie
  • 1 Tomate
  • 50 g Schmand
  • Saft einer ½ Limette
  • 60 g Mayonnaise
  • 4 Salatblätter
  • 4 Burger Buns
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen

  1. Die Garnelen mit dem Abrieb der Limette, dem Joghurt, den Schalotten, dem Toast, dem Kumin, 2 gehäuften Esslöffeln gehackter Petersilie und dem Honig mit dem Zauberstab pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Die Masse dann in den Kühlschrank stellen.
  3. Das Avocadofleisch in Würfeln aus der Avocado lösen. Dafür kleine Rauten bis zur Schale in der Avocado einritzen und aus der Avocado drücken.
  4. Die Tomate vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden.
  5. Das Avocadofleisch, die Tomatenstückchen, den Schmand, die restliche Petersilie und den Koriander mit dem Limettensaft vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Aus der Garnelenmasse 4 Pattys formen und diese in der Pfanne braten.

Die Buns halbieren und die Burger wie folgt belegen

  1. – Bun- Unterteil
  2. – Garnelen- Patty
  3. – Salatblatt
  4. – Avocadosalat
  5. – Mayonnaise
  6. – Bun- Oberteil