Die perfekten Burger Buns – Brötchen mit Sauerteig

//Die perfekten Burger Buns – Brötchen mit Sauerteig

Die perfekten Burger Buns – Brötchen mit Sauerteig

Momentan macht ja eigentlich jeder Brioche Buns. Das ist auch nicht viel mehr als ein Hefeteig mit ein wenig Butter. Ich wollte das Ganze mal mehr in Richtung Sauerteig ausprobieren, habe Burger Buns mit Sauerteig, also Hamburger Brötchen auf Sauerteig – Basis, gebacken und war von dem Ergebnis mehr als überzeugt.
Burgen Buns mit Sauerteig

Hamburger-Brötchen mit Sauerteig

Selbstgemachte Burgern Buns mit Sauerteig Bei einem Burger ist das Fleisch das Entscheidende, die Saucen das gewisse Etwas, Salat zum Abrunden und das Brötchen das, was alles zusammenhält. Zumindest denkt man das immer mal wieder, wenn Menschen über Burger reden. Leider weit gefehlt. Das Verhältnis von Brötchen zu Fleisch und die Frische des Brötchens entscheiden am Ende des Tages, ob uns ein Burger schmeckt oder nicht. Das tollste Fleisch kann geschmacklich in einem Berg von trockenem Teig untergehen. Dem Brötchen ist deshalb in Burger-Büchern wie dem Burger Unser auch ein komplettes Kapitel gewidmet, in dem es um unterschiedliche Teige und Toppings geht. Ich gebe mir sonst immer bei Teigen zuviel Mühe, habe aber ein relativ simples Rezept für meine Burgerbrötchen benutzt. Ich bin also auf die Suche nach den perfekten Burgerbrötchen gegangen. Glücklicherweise wurde ich schnell fündig. Generell bin ich ein größerer Fan von Sauerteigen als von Hefeteigen und habe dadurch meine Suche hier begonnen.
Was ich an Burger Buns mit Sauerteig sehr mag, ist, dass sie zum eienen schön frisch durch ihre Säure schmecken und zum anderen auch ein eigenes Aroma mit in den Prozess bringen.

Und so macht man Burger Buns mit Sauerteig

Zugegeben, die Buns kann man weniger spontan machen, allerdings will gut Ding ja auch Weile haben. Ich habe meist immer etwas Sauerteig-Ansatz im Kühlschrank. Wer das nicht hat, kann sich einen fertigen Ansatz mittlerweile sogar im Supermarkt kaufen. In guten Bäckereien bekommt man auch immer einen Ansatz. Mit dem Sauerteig-Ansatz bereitet man sich einfach nur seinen Vorteig, lässt diesen gehen und macht dann einen schönen Teig daraus. Die Buns müssen natürlich auch noch etwas länger gehen. Die Burger Buns mit Sauerteig sind es auf jeden Fall wert. Ihr solltet unbedingt mal Burger Brötchen zu Hause machen. Die schmecken viel frischer und saftiger als die Buns aus dem Supermarkt.

Burger Buns mit Sauerteig

Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 10 Minuten
Portionen: 10 Buns
Drucken

Zutaten

Vorteig

  • 10 g Sauerteig - Starter
  • 80 g Mehl Typ 550
  • 40 ml Wasser
  • 20 g brauner Zucker

Haupteig

  • 420 g Mehl Typ 550
  • 110 g Dinkelmehl Typ 630
  • 3 Eier
  • 190 g Milch
  • 8 g Salz
  • 10 g Zucker
  • 80 g Butter bei Raumtemperatur
  • 1 Esslöffel Wasser
  • Sesam/Mohn

Anleitungen

Vorteig

  1. Alle Zutaten miteinander vermengen und 24 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen.

Hauptteig

  1. Den Vorteig, die beiden Mehlsorten, 2 Eier, die Milch, das Salz und den Zucker verkneten. Am Besten geht dies mit einer Knetmaschine.

  2. Das Kneten sollte ca. 10 Minuten dauern.
  3. Die Butter in den Teig einarbeiten.
  4. Aus dem Teig 10 kleine Buns formen.
  5. Das verbliebende Ei und den Esslöffel Wasser miteinander verrühren (--> Eggwash) und damit die Buns bepinseln.

  6. Die Buns bei Raumtemperatur abgedeckt ca. 4-5 Stunden gehen lassen.
  7. Den Ofen auf 210 °C vorheizen.
  8. Die Buns nochmal mit dem Eggwash bepinseln und entweder Sesam oder Mohn über die Buns geben.

  9. Die Buns ca. 20 Minuten backen.
2017-09-06T20:25:59+00:00 30. August 2017|Burger|

Auch interessant:

12 Comments

  1. Florian Deffte
    Florian Deffte 30. August 2017 at 13:56 - Reply

    Selbst gemachte Buns sind Trumpf

  2. Lars Krämer
    Lars Krämer 30. August 2017 at 14:01 - Reply

    Wir machen unsere Buns immer ohne Sauerteig, da der immer verschimmelt 😀

    • happy plate
      happy plate 1. September 2017 at 11:35 - Reply

      Ich mag die Extraarbeit auch nicht, aber sie ist es wert!

  3. Robert Erman 30. August 2017 at 15:46 - Reply

    A recipe that is very interesting and easy to understand. I’ll try it at home. This food looks really delicious. Thanks for the information. I Like this food.

  4. Katti Krause
    Katti Krause 31. August 2017 at 07:36 - Reply

    Es geht doch nichts über perfekte Buns! 🙂

  5. Monica Albrecht
    Monica Albrecht 31. August 2017 at 10:37 - Reply

    Die sehen herrlich aus. Ich hab bisher auch immer ganz einfache Brioche-Buns gemacht. An Sauerteig trau ich mich ja immer noch nicht so richtig ran

    • happy plate
      happy plate 1. September 2017 at 11:35 - Reply

      versuch die mal! 🙂

    • Monica Albrecht
      Monica Albrecht 1. September 2017 at 11:37 - Reply

      happy plate Mach ich… lustigerweise hab ich grad bei Rewe Sauerteig entdeckt oO

    • happy plate
      happy plate 1. September 2017 at 11:39 - Reply

      Monica Albrecht Bei gekauftem musst du vorsichtig sein. Der geht nicht so gut auf. Vielleicht machst du da noch mal 1 g Trockenhefe dazu und lässt das ganze ein wenig länger gehen.

    • Monica Albrecht
      Monica Albrecht 1. September 2017 at 11:40 - Reply

      happy plate Ich hab ihn ja noch nicht gekauft. Fands nur lustig, dass ich den gerade heute zufällig gesehen hab. Ich hab eh schon länger vor, mir mal wieder einen anzusetzen. Meinen letzten hab ich als „Ableger“ beim Foodbloggercamp in Reutlingen bekommen und leider hab ich es geschafft, ihn zu töten^^

Leave A Comment

Exklusives GRATIS Ebook


Erhalte einmal wöchentlich alle Neuigkeitenvon happy plate.
Alle Abonnenten erhalten dazu noch das gratis ebook "10 Tipps zum Kochprofi"
Email address