Wenn man in München wohnt, ist es nicht immer leicht einen einen guten Döner zu bekommen. Not macht ja bekanntlich erfinderisch und so kam ich auf die Idee mir meinen Döner selber zu machen. Dönerspiess mit selbstgemachten HähnchenfleischDas meine Freundin mir einen Tischdönergrill zu Weihnachten geschenkt hat, hat sie nicht nur zur coolsten Freundin gemacht, sondern war auch für dieses Rezept sehr passend. Ein Tischdönergrill macht den Döner zu Hause zum tollen Event der allen Anwesenden viel Spaß machen wird.

 

Rezept für Döner zu Hause

Selbstgemachte Fladenbrote
Schon bei meinem ersten Versuch waren alle Testesser mehr als begeistert. Grund genug ein paar Basics meiner Dönerproduktion euch zu präsentieren. Als Fleisch habe ich mich für Chicken entschieden. Das Essen mehr Leute und war für den ersten Versuch auch günstiger. Bei den Saucen bin ich ganz klassisch auf Knoblauch- & scharfe Sauce gegangen. Als Salaltkomponenten habe ich mich für Rotkohl, Eisbergsalat, Tomate und Gurke entschieden.

Im eigentlichen ist es sehr einfach einen Döner zu Hause zu machen. Ihr braucht nur einen Tischgrill und könnt mit einfachen Zutaten einen echt tollen Döner mit Hähnchenfleisch zuhause zu Hause machen. Ein selbstgemachter Döner ist auch ein toll auf Partys.
Ich habe meine Zutaten ein wenig aufgepimpt.

Als erstes habe ich mich um einen Rotkohl gekümmert. Der Rotkohl hat noch ein wenig mehr Aroma als ein üblicher. Rotkoghl auf einem Döner ist für mich schon ein Muss. Leider gibt es dies immer seltener.

Selbstgemachter Döner im Fladenbrot

Rotkohl für Döner

Drucken

Zutaten

  • ¼ Rotkohl
  • 1 Esslöffel Dijon Senf
  • 2 Esslöffel Limettensaft
  • 1 Esslöffel Bourbon Whiskey
  • Salz

Anleitungen

  1. Den Rotkohl in dünne Streifen schneiden.
  2. Mit den anderen Zutaten abschmecken.

 

Saucen für den Döner zuhause selber machen

Ich esse meinen Döner am liebsten mit Knoblauch-scharf. Da finde ich es besonders wichtig, dass dies keine fertigen Saucen sind, sondern schöne leckere Saucen selbstgemacht. Bei einer Knoblauchsauce ist neben dem Knoblaucharoma wichtig, dass die Sauce für den Döner leicht flüssig ist, aber den Döner nciht durchsieft. das ist gar nicht so einfach.
Bei der scharfen Sauce, sollte die Sauce eine schöne flasche Schärfe, aber keine zu starke Schärfe in den Döner bringen.

Selbstgemachter Döner im Fladenbrot

Scharfe Döner Sauce

Portionen: 10 Döner
Drucken

Zutaten

  • 2 Esslöffel Zucker
  • 6 Esslöffel Wasser
  • 300 g passierte Tomaten
  • 50 ml Orangensaft
  • 1-2 getrocknete Chilischoten je nach gewünschtem Schärfegrad
  • 1 Schalotte
  • Teelöffel ½Senfsamen
  • 2 grüne Kardamonkapseln
  • Teelöffel ¼Kumin
  • Salz

Anleitungen

  1. In einen Topf Zucker und Wasser geben und so lange reduzieren bis der Zucker anfängt zu karamellisieren.
  2. Die Tomaten und den Orangensaft zugeben.
  3. Die Schalotten schälen und in kleine Würfel schneiden.
  4. Alle Zutaten zugeben und für ca. 10 min köcheln lassen.
  5. Alles pürieren und mit Salz abschmecken.

 

Selbstgemachter Döner im Fladenbrot

Knoblauch Sauce

Portionen: 10 Döner
Drucken

Zutaten

  • 5 Knoblauchzehen
  • 600 g Joghurt
  • 100 g Schmand
  • 1 Esslöffel Honig
  • 2 Esselöffel gehackte Petersilie
  • Salz

Anleitungen

  1. Den Knoblauch schälen und fein hacken.
  2. Alle Zutaten miteinander vermengen

 

Ich mache das Fladenbrot für den Döner auch selber

Für die Fladenbrote habe ich ein einfaches Rezept, so dass man schnell ein paar selbstgemachte Fladenbrote für den Döner hat.

Selbstgemachter Döner im Fladenbrot

Dönerbrote

Portionen: 10 Brote
Drucken

Zutaten

  • 230 ml Milch
  • 45 g frische Hefe
  • 1 Teelöffel gehäufterZucker
  • 1,5 kg Mehl Typ 450
  • 670 ml Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml Olivenöl
  • 200 g Sesam

Anleitungen

  1. Die Milch, die frische Hefe und 350 g Weizenmehl miteinander vermengen und für ca. 18 – 24 h abgedeckt in den Kühlschrank legen.
  2. Das restliche Mehl, das Wasser, den Zucker und das Salz miteinander kräftig verkneten bis ein kräftiger fester Teig entsteht.
  3. Den Dönerbrotteig nochmal abgedeckt für 2 h bei Raumtemperatur gehen lassen.
  4. aus dem Teig kleine Runde Teiglinge formen und auf einem Blech platzieren.
  5. Mit dem Öl bestreichen und Sesam drüber streuen.
  6. Für ca. 30 min in dem Zustand ruhen lassen.
  7. Den Ofen auf 220 °C vorheizen.
  8. Die Brote ca. 12 – 15 min. gar backen

Das Fleisch für den Döner zu Hause

Dönber vom Dönerspiess zu hause zubereitetDas Fleisch habe ich etwas gewürzt und plattiert, so dass es schön zart ist und viel Aroma mitbringt. Bei dem Tischgrill kann man immer schön warten bis das Fleisch kross ist, bevor man es abschneidet. So schmeckt es auch einfach am besten.
Ihr fragt euch jetzt sicher wie man das Fleisch vom Tischdöner zuhause am besten abschneidet. Ich habe hier ein Erbstück meiner Mutt. Ich benutze ein elektrisches Messer aus den 70ern. Das Messer schneidet sauber das Fleisch runter, dass man dann nur noch in einer Schüssel auffangen muss.

Bei der Wahl des Fleisches mache ich immer einen Teil Hähnchenbrust und einen Teil Hähnchenkeule. Die Hähnchenbrust gibt eine schöne Farbe, die Hähnchenkeule ein tolle Konsistenz und macht das Fleisch für den selbstgemachten Döner sehr viel zarter.

Selbstgemachter Döner im Fladenbrot

Döner Fleischspieß

Portionen: 10 Portionen
Drucken

Zutaten

  • 5 rote Spitzpaprika
  • 1 Esslöffel getrockneter Majoran
  • 1 Esslöffel getrockneter Koriander
  • 1 Teelöffel roter Pfeffer
  • Teelöffel ½Kumin
  • Teelöffel ½schwarzer Pfeffer
  • 3 Pimentkörner
  • Meersalz
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 kg Hähnchenoberkeule ohne Knochen
  • 500 g Hähnchenbrust
  • 1 Zwiebel

Anleitungen

  1. Die Spitzpaprika bei 250 °C in den Ofen werfen und so lange drinnen lassen bis sie äusserlich größtenteils eine schwarze Haut haben.
  2. Alle Gewürze und das Meersalz (so viel wie gewünscht) im Mörser feinmörsern und mit dem Olivenöl vermengen.
  3. Die Hähnchenbrust quer halbieren zwischen Frischhaltefolie platieren.
  4. Die Hähnchenoberkeule von der Haut befreien und ebenfalls zwischen Frischhaltefolie platieren.
  5. Das Fleisch mit der Marinade ordentlich marinieren.
  6. Die Paprika von der Haut und dem Kerngehäuse befreien.
  7. Das Fleisch gemixt auf den Spieß aufspießen und immer mal zwischendurch eine halbe Paprikaschote mit aufspießen.
  8. Schliesslich am Ende Oben auf eine Zwiebel aufspießen.
  9. Den Spieß in Frischhaltefolie einwickeln und für ca. 24 h im Kühlschrank marinieren.
  10. Ca. 2 h bevor die ersten Döner serviert werden sollen das Fleisch auf den Dönergrill stellen und den Dönergrill anschmeißen.
  11. Das Fleisch lässt sich super mit einem elektrischen Brotmesser runterschneiden.

 

 

Dazu noch was Eisbergsalat, Tomate und Gurke und ein wunderbarer selbstgemachter Döner wartet auf euch.