Ich versuche ja immer wieder meine Freunde bei unseren Partys mit unterschiedlichen Konzepten mal was neues zu bieten. Ich habe diesmal Hähnchen auf einer Bierdose im Backofen zubereitet und dazu einen Caesars Salad gemacht.Caesars Salad mit gezupften Bierdosenhaehnchen Meine Gäste konnten sich einfach was vom Hähnchen abreissen und konnten die dann mit dem selbstgemachten Caesars Salad essen.

Bierdosen, Hähnchen und der Backofen

Viele haben schon was davon gehört, wie man auf dem Grill Hähnchen auf einer Bierdose zu garen. Das klingt wahnsinnig cool. Viele machen beim Grillen ja auch Bier auf ihr Steak. Generell sollte man das allerdings nicht machen. Das reduziert nur die Grillhitze und löst Aromen aus dem Fleisch.
Anders ist es beim Bierdosenhuhn. Das finde ich echt gut. Ich packe bei Geflügel häufiger eine Glasflasche beim Backen im Ofen in das Hinterteil. Das mache ich, weil so Hitze im Gargut gespeicherrt wird und das Geflügel so gleichmäßiger erhitzt wird.
Rohes Brathaehnchen auf einer Bierdose fuer den BackofenDas Bier soll das Hähnchen dabei noch zarter machen und der Hopfen soll dem Huhn noch etwas mehr Aroma geben. Ich habe das Huhn mit einer Art Salsa eingerieben. So kommt noch mal ein wenig mehr Aroma auf die Aussenseite. Das ist jetzt nichts neues, aber es ist trotzdem ein leckerer Klassiker.
Wie eingangs gesprochen macht man ein Bierdosenhun meistens auf dem Grill. Ich wollte aber mein Hähnchen auf der Bierdose im Backofen zubereiten. Ich habe leider nicht die Möglichkeit so leicht zu grillen. Das ist definitv ein Nachteil in der Stadt. Demnach habe ich das Hähnchen im Backofen zubereitet. Wenn man das Huhn auf der Bierdosen, die sich auf einem Backblech befindet in den Ofen stellt, bzw. wieder raus holt, sollte man unbedingt etwas vorsichtiger sein. Um ehrlich zu sein, hatte ich auch ein paar Probleme und mir ist ein Huhn auch umgekippt. Allerdings ist es so ein schönes Bierdosen – Hähnchen – Rezept, dass man das risiko doch gerne mal eingehen kann.

Das Huhn wird schön kross und zart, hat ein tolles Aroma und zubereitet auf der Bierdose hat es auch einen schönen Effekt vor euren Gästen.

Selbstgemachter Caesars Salad

Selbstgemachter Caesars Salad

Ein Caesars Salad ist ein Klassiker der Salate. Zur Entstehung des Salates gibt es einige Geschichten. Fakt ist, dass der Salat auf jeden Fall aus Nordamerika kommt. Der Salat besteht klassisch aus Römersalat, Hähnchen und Croutons. Dazu kommt noch ein klassisches Dressing basierend aus eine Emulsion aus Eigelb und Öl, ähnlich einer Mayonnaise.
Hier gibt es aber auch wieder verschiedenste Versionen. In meiner habe ich Cherrytomaten und Parmesan in den Salat gegeben. Die Croutons habe ich in Knoblauchöl gröstet. So kommt ein feines Aroma in die Croutons. In das Dressing habe ich Sardellen gepackt. Sardellen befinden sich in vielen Caesars Salads, so auch in meiner selbstgemachten Version.
Das Highlight meines selbstgemachten Caesars Salad ist aber auf jeden Fall mein Bierdosen – Hähnchen aus dem Backofen. Das gibt dem Salat schon einen sehr eignenen Touch, den ich in anderen Caesars Salad Rezepten bisher nicht gesehen habe.

Caesars Salad mit Bierdosenhaehnchen

Bierdosen - Hähnchen mit Caesars Salat

Bier Pairing: Blonde Ale, IPA, Session IPA
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Backzeit: 1 Stunde 30 Minuten
Arbeitszeit: 2 Stunden 10 Minuten
Portionen: 10 Portionen
Drucken

Zutaten

Bierdosen - Hähnchen

  • 2 Brathähnchen
  • 2 Dosen Bier 0,5 l / Ich habe ein Pils genutzt, er gehen aber auch andere Biere.
  • 1 Zitrone
  • 0,5 Orange
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Teelöffel Cayennepfeffer
  • 2 Esslöffel brauner Zucker
  • 2 Teelöffel Thymian
  • 10 Esslöffel Olivenöl
  • Salz Pfeffer

Salat

  • 6 Romanasalatherzen
  • 250 g Cherrytomaten

Knoblauch Croutons

  • 4 Scheiben Toastbrot
  • 6 Knoblauchzehen
  • 200 ml Sonnenblumenöl

Caesars Dressing

  • 2 Schalotten
  • 8 Sardellen
  • 6 Eigelb
  • 2 Teelöffel Dijonsenf
  • 300 ml Sonnenblumenöl
  • 2 Esslöffel Honig
  • 70 ml Zitronensaft
  • 3 Esslöffel Worcestershiresauce
  • Salz

Ausserdem

  • 100 g Parmesan

Anleitungen

Bierdosen - Hähnchen

  1. Den Ofen auf 180 °C vorheizen
  2. Die Dosen öffnen auf ein Blech stellen und die Hähnchen über die Bierdosen geben.
  3. Den Abrieb der Zitrone und der Orange in eine Schüssel geben.
  4. Den Knoblauch fein hacken und in die Schüssel geben.
  5. Die übrigen Zutaten dazugeben, verühren und damit das Bierdosen-Hähnchen einpinseln.
  6. Das Blech vorsichtig in den Backofen geben.
  7. Für ca. 1,5 Stunden schön kross und zart werden lassen

Salat

  1. Die Romanasalat - Herzen waschen und in kleine Stücke zupfen
  2. Die Cherrytomaten waschen und halbieren.

Knoblauch Croutons

  1. Das Toastbrot von seiner Rinde abschneiden.
  2. Das Brot in kleine Würfel schneiden.
  3. In einer Pfanne die Würfel rösten und aus der Pfanne nehmen.
  4. Den Knoblauch in seiner Schale stark andrücken und mit dem Öl in die Pfanne geben.
  5. Ganz langsam warm werden lassen.
  6. Wenn das Öl kurz vor dem Qualmpunkt ist nach und nach die Croutons für ca. 10-20 Sekunden noch mal etwas nachrösten.
  7. Auf einem Crepepapier abtropfen lassen.

Caesars Dressing

  1. Alle Zutaten sollten auf Raumtemperatur sein.
  2. Die Schalotten in kleine Würfel schneiden und in etwas Öl anbraten. Danach in einen hohen Behälter geben.
  3. Alle anderen Zutaten in den hohen Behält geben.
  4. Mit dem Stabmixer langsam das Dressing hochziehen.
  5. Mit Salz abschmecken.

Den Caesars Salad mit Bierdosen - Hähnchen anrichten

  1. Einen Teil des Dressing in eine Schüssel geben und mit dem Romana Salat und den Tomaten verrühren.
  2. Die Hähnchen auf ein Schneidebrett legen.
  3. Es kann sich nun jeder Gast etwas vom Hähnchen abschneiden. Wenn die Gäste sich nicht komfortabel damit fühlen, kann man das Hähnchen als gute Gastgeber selber tranchieren.
  4. Jeder Gast kann sich jetzt einfach und leicht seinen Salat selber zusammenstellen.