Koreanische Fleischbällchen

//Koreanische Fleischbällchen

Koreanische Fleischbällchen

Koreanische Fleischbällchen mit AprikosenmarinadeWir kennen sicherlich alle die Buletten oder auch Frikadellen, die eigentlich auf keiner Party fehlen dürfen. Man versucht natürlich aber auch immer mal was Neues und so habe ich eine echt tolle Entdeckung gemacht: Koreanische Fleischbällchen. Geschmacklich erwartet einen hier schon eine echte Überraschung.

Die etwas anderen Fleischbällchen

Fleischbällchen mit Aprikosenmarinade als PartysnackDer asiatische Touch dieser Fleischbällchen ist schon sehr interessant. Das Fleisch ist mit Sriracha – Sauce gewürzt und hat eine Marinade aus Aprikosenmarmelade. Die Kombination dieses Rezepts klingt also schon echt besonders.
Als Fleisch habe ich übrigens Schweinefleisch benutzt, das passt am besten zu asiatischen Fleischbällchen.
Den Partysnack isst man natürlich am besten mit Zahnstochern, durch die Marinade sind die kleinen Snacks nämlich ein wenig klebrig außen herum. Gegart werden sie im Ofen. Dadurch ist das Rezept einfach und schnell gemacht.
Koreanische Fleischbällchen

Koreanische Fleischbällchen

Koreanische Fleischbällchen

Portionen: 30 Stück
Drucken

Zutaten

Fleischbällchen

  • 700 g Schweinehackfleisch
  • 4 Frühlingszwiebel
  • 50 g Panko
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Ei
  • 2 Esslöffel Sriracha Sauce
  • 10 g Ingwer gehackt
  • Salz Pfeffer

Pikante Aprikosenmarinade

  • 100 g Aprikosenmarmelade
  • 1 Esslöffel Sojasauce
  • 2 Esslöffel Sriracha Sauce

Anleitungen

Fleischbällchen

  1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  2. Die Frühlingszwiebel hacken, gerne etwas grober. Ein wenig Blattgrün davon behalten.
  3. Die Knoblauchzehen fein hacken.
  4. Alle Zutaten für die koreanischen Fleischbällchen miteinander vermengen.
  5. Mit Salz abschmecken.
  6. Fleischbällchen formen.
  7. Die Fleischbällchen für 20 -25 Minuten in den Ofen geben.

Pikante Aprikosenmarinade

  1. Alle Zutaten für die Marinade miteinander vermengen.
  2. Wenn die Fleischbällchen aus dem Ofen kommen, gut mit der Marinade vermischen.
  3. Mit dem Grün der Frühlingszwiebel dekorieren.

2017-04-23T13:52:26+00:00 26. Dezember 2016|Partyrezepte|

Auch interessant:

4 Comments

  1. Susan Klausen
    Susan Klausen 26. Dezember 2016 at 10:05 - Reply

    Sieht ja mal wieder lecker aus.

  2. happy plate
    happy plate 26. Dezember 2016 at 13:27 - Reply

    Die sind echt lecker 🙂

  3. Michaela Hoechst-Lühr
    Michaela Hoechst-Lühr 26. Dezember 2016 at 22:34 - Reply

    Die würde ich zuuuu gerne probieren! <3

Leave A Comment

Exklusives GRATIS Ebook


Erhalte einmal wöchentlich alle Neuigkeitenvon happy plate.
Alle Abonnenten erhalten dazu noch das gratis ebook "10 Tipps zum Kochprofi".
Trage in das Feld einfach deine E-Mail-Adresse ein und es geht los.
E-Mail-Adresse