Curly Fries – geringelter Kartoffelsnack einfach selbstgemacht

Startseite/Streetfood/Curly Fries – geringelter Kartoffelsnack einfach selbstgemacht

Curly Fries – geringelter Kartoffelsnack einfach selbstgemacht

Curly Fries mit Spiralschneider
Mal wieder ein Video, das ich nachgekocht habe und zwar von Einfach Tasty auf facebook. Das Video hat es mir gleich angetan, auch wenn ich zugeben muss, dass ich es mir etwas anders vorgestellt habe. Kennt ihr Twister Fries? Jetzt kommen Curly Fries
Das sind diese geringelten Pommes, die man auch häufiger in diversen Fastfood Restaurants kriegt. Ich finde die super lecker und zudem sehen sie auch noch cool aus.

Was sind Curly Fries?

Curly Fries von obenSo in etwa war eigentlich meine Vorstellung, wie die Curly Fries ausschauen könnten, also im Prinzip wie geringelte Pommes. Da habe ich die Rechnung aber natürlich ohne den Spiralschneider (Affiliate Link) gemacht. Es ist ja auch ganz klar, dass er die Fries gar nicht so dick auschneiden kann. Was man also am Ende rausbekommt, sind eher gekringelte Chips als Fries. Das ist aber alles andere als schlecht. ein absolut einfaches Rezept für den Kartoffelsnack.

Die Fries sehen cool aus, lassen sich super zum Dippen benutzen und schmecken schön aromatisch. Ich habe etwas geräuchertes Chilipulver, Pimentón de la Vera, hinzugefügt. Das gibt dem Ganzen noch den gewissen Touch.

Curly Fries mit Spiralschneider

Curly Fries

Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Drucken

Zutaten

  • 600 g Kartoffel vorwiegend festkochend
  • 2 Esslöffel Sonnenblumenöl
  • 1 Esslöffel Pimentón de la Vera
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen

  1. Den Backofen auf 230 °C vorheizen.
  2. Die Kartoffel durch den Spiralschneider in der dicksten Spirale drehen.
  3. In einer Schüssel die Kartoffelspiralen, Sonnenblumenöl, Räucherpaprika, Salz und Pfeffer vermengen.
  4. Die gewürzten Kartoffelspiralen auf ein Backblech legen.
  5. Für 20 Minuten garen.
  6. Mit Ketchup und Mayonnaise servieren.

2017-04-23T15:24:06+00:00 10. Juli 2016|Streetfood|

3 Kommentare

  1. Karin 10. Juli 2016 um 19:32 Uhr- Antworten

    Davon hätte ich jetzt auch gerne eine große Portion!

  2. happy plate
    happy plate 11. Juli 2016 um 12:25 Uhr- Antworten

    nur eine? 😀

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Newsletter abonnieren & gratis Ebook erhalten



Werde Teil der happy plate - Community und erhalte einmal wöchentlich die neuesten Rezepte von happy plate. Noch dazu erhälst du gratis mein ebook 10 Tipps zum Kochprofi
Email address