Die meisten Saucen, die man so im Supermarkt kauft, strotzen nur von künstlichen Zucker und Aromen. Deshalb gibt’s bei mir meistens selbstgemachten Ketchup. Das ist nämlich nicht nur einfach, sondern schmeckt auch noch ganz gut. Mein Lieblingsketchup ist das nach dem Rezept aus dem Modernist Cuisine. Dass das Buch mein Lieblingskochbuch ist, wisst ihr ja zwischenzeitlich.

Selbstgemachter Ketchup aus dem Schnellkochtopf

Selbstgemachter KetchupDas Tolle ist, dass der Ketchup nicht nur wahnsinnig gut schmeckt, sondern auch noch einfach zu machen ist. Ich koche mir meistens gleich ein paar Flaschen und koche diese ein, sodass ich immer einen Vorrat an Ketchup habe.
Zubereitet ist ein selbstgemachter Ketchup nach dem Modernist Cuisine im Schnellkochtopf nämlich ganz einfach. Man muss nicht mehr tun, als die Zutaten im Schnellkochtopf zu kochen und anschließend abzuschmecken. Dabei besteht das Rezept für Tomatenketchup übrigens nicht aus Tomaten, sondern aus Tomatenmark. Das hat den Vorteil, dass man das Rezept jederzeit 1:1 nachmachen kann.

Natürlich brauche ich immer bei mir Zuhause für leckere Burger einen guten Ketchup. Aber nicht nur für Burger, sondern auch für Pommes oder als Basis von Saucen ist ein guter Ketchup schon echt wichtig.

Selbstgemachter Tomatenketchup aus dem Schnellkochtopf

Druckkaramellisierter Ketchup nach dem Modernist Cuisine

Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Portionen: 1 Glas
Drucken

Zutaten

  • 100 g Tomatenmark
  • 100 ml Wasser
  • 3 g Backnatron
  • 5 Esslöffel Rotweinessig
  • 2 Esslöffel Agavendicksaft
  • 1,5 Esslöffel Ahornsirup
  • 3 Teelöffel Senfpulver
  • 3 Teelöffel Paprikapulver , edelsüß
  • 6 g Zwiebelpulver

Anleitungen

  1. Im Schnellkochtopf Wasser, Tomatenmark und Backnatron miteinander vermengen.

  2. Den Topf auf den Herd schnellen, auf 1 bar bringen und 25 min kochen.

  3. Den Topf vom Herd nehmen, den Druck rauslassen und die restlichen Zutaten einrühren.
  4. Mit Salz abschmecken.

  5. Den Ketchup in ein Glas abfüllen und in den Kühlschrank stellen. Die Aromen im Ketchup müssen erstmal etwas ziehen.