Selbstgemachter Ketchup nach dem Modernist Cuisine im Schnellkochtopf

//Selbstgemachter Ketchup nach dem Modernist Cuisine im Schnellkochtopf

Selbstgemachter Ketchup nach dem Modernist Cuisine im Schnellkochtopf

Die meisten Saucen, die man so im Supermarkt kauft, strotzen nur von künstlichen Zucker und Aromen. Deshalb gibt’s bei mir meistens selbstgemachten Ketchup. Das ist nämlich nicht nur einfach, sondern schmeckt auch noch ganz gut. Mein Lieblingsketchup ist das nach dem Rezept aus dem Modernist Cuisine. Dass das Buch mein Lieblingskochbuch ist, wisst ihr ja zwischenzeitlich.

Selbstgemachter Ketchup aus dem Schnellkochtopf

Selbstgemachter KetchupDas Tolle ist, dass der Ketchup nicht nur wahnsinnig gut schmeckt, sondern auch noch einfach zu machen ist. Ich koche mir meistens gleich ein paar Flaschen und koche diese ein, sodass ich immer einen Vorrat an Ketchup habe.
Zubereitet ist ein selbstgemachter Ketchup nach dem Modernist Cuisine im Schnellkochtopf nämlich ganz einfach. Man muss nicht mehr tun, als die Zutaten im Schnellkochtopf zu kochen und anschließend abzuschmecken. Dabei besteht das Rezept für Tomatenketchup übrigens nicht aus Tomaten, sondern aus Tomatenmark. Das hat den Vorteil, dass man das Rezept jederzeit 1:1 nachmachen kann.

Natürlich brauche ich immer bei mir Zuhause für leckere Burger einen guten Ketchup. Aber nicht nur für Burger, sondern auch für Pommes oder als Basis von Saucen ist ein guter Ketchup schon echt wichtig.

Selbstgemachter Tomatenketchup aus dem Schnellkochtopf

Druckkaramellisierter Ketchup nach dem Modernist Cuisine

Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Portionen: 1 Glas
Drucken

Zutaten

  • 100 g Tomatenmark
  • 100 ml Wasser
  • 3 g Backnatron
  • 5 Esslöffel Rotweinessig
  • 2 Esslöffel Agavendicksaft
  • 1,5 Esslöffel Ahornsirup
  • 3 Teelöffel Senfpulver
  • 3 Teelöffel Paprikapulver , edelsüß
  • 6 g Zwiebelpulver

Anleitungen

  1. Im Schnellkochtopf Wasser, Tomatenmark und Backnatron miteinander vermengen.

  2. Den Topf auf den Herd schnellen, auf 1 bar bringen und 25 min kochen.

  3. Den Topf vom Herd nehmen, den Druck rauslassen und die restlichen Zutaten einrühren.
  4. Mit Salz abschmecken.

  5. Den Ketchup in ein Glas abfüllen und in den Kühlschrank stellen. Die Aromen im Ketchup müssen erstmal etwas ziehen.

2017-07-04T11:18:53+00:00 27. Juni 2017|Streetfood|

Auch interessant:

13 Comments

  1. Benjamin Pluppins
    Benjamin Pluppins 27. Juni 2017 at 12:02 - Reply

    Klingt sehr gut!

  2. happy plate
    happy plate 27. Juni 2017 at 12:20 - Reply

    Immer lecker 😉

  3. Kevin Buch
    Kevin Buch 27. Juni 2017 at 18:17 - Reply

    Interessant, muss ich gleich mal lesen gehen 🙂

  4. happy plate
    happy plate 27. Juni 2017 at 21:02 - Reply

    Absolut! 🙂

  5. happy plate
    happy plate 27. Juni 2017 at 21:03 - Reply

    na dann los! 🙂

  6. Stefan 1. Juli 2017 at 17:15 - Reply

    Kannst Du mir verraten, wozu Backnatron im Ketchup-Rezept notwendig ist und was genau das ist (=> für die Einkuafsliste wichtig!).

    • Björn 1. Juli 2017 at 20:15 - Reply

      Backnatron kriegst du eigentlich in jedem Supermarkt. Auf jeden Fall im Reformhaus.
      Das Backnatron spaltet die Zucker im Ketchup und sorgt für das etwas andere Aroma. Du kannst den Ketchup auch ohne Natron machen, schmeckt dann etwas anders als im Rezept.

  7. Ralf 3. Juli 2017 at 19:31 - Reply

    Hallo Björn du schreibst hier 1bar Druck ist das der 1. oder 2. Ring beim Druckanzeiger? Brennt das denn nicht an beim aufheizen? Werde ich auf jeden Fall mal testen.

    • Björn 9. Juli 2017 at 19:26 - Reply

      Hi Ralf, bei mir wird dies praktischerweise gleich angezeigt. Was für einen Schnellkochtopf hast du denn?
      Bei mir klappt es immer ohne Anbrennen.
      happy Grüße, Björn

  8. Ralf 12. Juli 2017 at 09:54 - Reply

    Hallo Björn,
    Bringen Töpfen von Silit gibt es halt so einen Stift als Druckanzeiger. Dabhat es dann den 1. oder 2. Ring als Anzeige. Ich denke ich geh erstmal auf Stufe 1 ran. Drucktopf mit Manometer kenn ich jetzt spricht. Wieder was gelernt
    Viele Grüße Ralf

  9. […] ist nicht gleich Ketchup. Ich habe euch ja schon mein Liebelingsrezept für einen selbstgemachten Kechtup gezeigt. Aber ich habe auch noch ein tolles weiteres fruchtiges Rezept für Ketchup für euch. Ich […]

Leave A Comment

Exklusives GRATIS Ebook


Erhalte einmal wöchentlich alle Neuigkeitenvon happy plate.
Alle Abonnenten erhalten dazu noch das gratis ebook "10 Tipps zum Kochprofi"
Email address