Wild Hot Dog – mit Wildbockwurst

Startseite/Hot Dog/Wild Hot Dog – mit Wildbockwurst

Wild Hot Dog – mit Wildbockwurst

Hot Dog AdventskalenderHabt ihr eigentlich schon die tollen Hot Dog Adventskalender von gerne kochen und Onkel Kethe in Zusammenarbeit mit Severin gesehen? Ich darf auch daran teilnehmen und habe einen tollen Wild Hot Dog mit Wildbockwurst mitgebracht. Das Rezept ist dazu auch noch super interessant, da die Kombination der Zutaten sicher für den ein oder anderen sehr überraschend ist.

Das macht den Wild Hot Dog aus

Hot Dog mit Wildbockwurst Wenn man im Internet nach Rezepten für Hot Dogs mit Wild sucht, findet man nicht allzu viel. Ich durfte erst neulich Wildbockwurst kennenlernen und war total davon überzeugt. Es hat mich echt gewundert, warum keiner aus dieser Kombination einen leckeren Hot Dog gemacht hat. Als ich mir dann Gedanken zu der Rezeptur gemacht habe, kam bei mir eine viel größere Herausforderung auf als ein Mangel an Komponentenideen. Das Problem war nämlich, dass ich in der Vergangenheit schon in jedem Hot Dog eine Fruchtkomponente verwendet hatte. Gerade zu Wild passt ja Frucht so perfekt. Ich wollte aber bei meinem Rezept für einen Hot Dog mit Wild nicht wieder eine fruchtige Note reinbringen und entschied mich für einen ganz anderen Weg.

Erbsen, Minze und Ricotta gehen immer

Wild Hot Dog mit Senf erbsen und RicottaAls Kombination habe ich mich für Klassiker des Kochens entschieden, die einfach perfekt auf einen Wild Hot Dog passen. Zum einem wäre da die Rotweinzwiebel. Zwiebel in der Kombination mit Süße und Säure könnte ich einfach immer essen. Die finde ich immer toll.
Hot Dog Mit Wild Wurst-Erbsen-Ricotta und RotweinzwiebelAls zweites habe ich Minze, Erbsen und Ricotta miteinander vermengt. Ihr kennt die Kombination sicher von so manchem Pastarezept. Mit Bacon ist die Kombination wohl bekannt. Das Ganze mit etwas leckerem Dionsenf aufgepimpt und schon ist der Wild Hod Dog mit Wildbockwurst fertig.

Hot Dog Mit Wild Wurst-Erbsen-Ricotta und Rotweinzwiebel

Wild Hot Dog - mit Wildbockwurst

Portionen: 4 Portionen
Drucken

Zutaten

Hot Dog Buns

  • 125 ml Wasser
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 10 g Trockenhefe
  • 300 g Mehl Typ 550
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Eigelb

Rotweinzwiebel

  • 4 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Teelöffel Thymian
  • 300 ml Rotwein
  • 1 Esslöffel Zucker

Ricotta Erbsen

  • 50 g Erbsen
  • 30 g Dijon Senf
  • 100 g Ricotta
  • 2 Stile Minze

Und sonst noch

  • 4 Wild Bockwürste

Anleitungen

Hot Dog Buns

  1. Das Wasser leicht erwärmen und die Trockenhefe und den Zucker hinzufügen.
  2. Ca. 30 Minuten gehen lassen.
  3. Mehl und Olivenöl mit dem Wasser vermischen.
  4. Eine Prise Salz mit unterkneten.
  5. Den Teig 1 Stunde gehen lassen.
  6. Eine Form mit Öl einreiben.
  7. Aus dem Teig vier längliche Buns formen und diese in die eingeölte Form geben.
  8. Die Rohlinge 30 Minuten gehen lassen.
  9. In den Ofen eine Schüssel mit Wasser stellen und auf 180 °C vorheizen.
  10. Die Buns ca. 20 Minuten ausbacken.

Rotweinzwiebel

  1. Die Zwiebel schälen und in Streifen schneiden
  2. Den Knoblauch fein hacken.
  3. Beides in etwas Öl anschwitzen, bis die Zwiebel glasig sind.
  4. Den Zucker, den Thymian und den Rotwein dazugeben und einreduzieren lassen, bis die gesamte Flüssigkeit wegreduziert ist.
  5. Mit Salz abschmecken.

Ricotta Erbsen

  1. Die Erbsen in einer Pfanne leicht anschwitzen.
  2. Den Dijon Senf hinzufügen und leicht mit anbraten.
  3. In einer Schüssel den Ricotta mit dem Senf und den Erbsen vermischen.
  4. Die Minzblätter abzupfen und in Streifen schneiden.
  5. Mit zu den Erbsen geben und mit Salz abschmecken.

Den Hot Dog Finalisieren

  1. Die Hot Dogs im warmen Wasser gar ziehen.
  2. Die Hot Dog Buns zur Hälfte anschneiden.
  3. Die Wurst in das Bun geben und mit den Rotweinzwiebeln und Ricotta-Erbsen garnieren.

2017-04-23T13:52:28+00:00 17. Dezember 2016|Hot Dog|

2 Kommentare

  1. Mimis Foodblog 18. Dezember 2016 um 22:42 Uhr- Antworten

    Oh, wie lecker!
    Danke dir für den schönen Beitrag. Frohen vierten Advent,
    liebe Grüße, Mimi

    • Björn 18. Dezember 2016 um 22:44 Uhr- Antworten

      Danke dir für das Besuchen meines Blogs!
      happy Grüße, Björn

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Newsletter abonnieren & gratis Ebook erhalten



Werde Teil der happy plate - Community und erhalte einmal wöchentlich die neuesten Rezepte von happy plate. Noch dazu erhälst du gratis mein ebook 10 Tipps zum Kochprofi
Email address