Radiccio Risotto ist ja ein Klassiker für ein Risotto mit Rotwein. Ich habe aber trotzdem mal ein Radicchio Risotto mit Weisswein ausprobiert. Ich muss aber auch sagen, dass mir dieses Risotto – Rezept auch hervorragend geschmeckt hat.
Radicchio Risotto mit Weisswein und Pinienkerne

Risotto – ein einfach leckeres Reisgericht

Ich esse sehr gerne Risotto. Ich habe im Blog ja auch schon für ein Rezept für ein Mailänder Risotto. Risotto hat für mich den Vorteil, dass man es als Vorspeise, als Zwischengang. als Hauptgang oder als Beilage essen kann ohne das Rezept ausser in den Mengen zu verändern. Dadurch ist das Gericht schön variabel einsetzbar. Ich esse es übrigens am liebesten als Zwischengang. Da hat man schon eine größere Portion, aber es kommt danach noch ein weiteres Highlight.
Ein klassisches Risotto hat ein Geheimnis: Man muss viel Rühren. Mir hat in meiner Lehre ein Koch mal den Unterschied gezeigt wie unterschiedlich ein Risotto schmeckt, wenn man alles auf einmal reinkippt und einkochen lässt im Vergleich dazu wie es schmeckt, wenn man es unter Rühren zubereitet. Der Unterschied ist wirklich riesig. Versuch es auch einmal. Das Ergebnis wird dich überraschen!

Was man natürlich auch schön mit Risotto machen kann, sind Arancini. Das ist der gekühlte Risottoreis gefüllt, meistens mit Käse, und dann paniert und frittiert. Das ist ein herrlicher Snack und eine absolut großartige Resteverwertung

Radiccio Risotto mit Weisswein

Radicchio Risotto mit WeissweinKlassisch macht man das Rezept für ein Risotto mit Radiccio ja eigentlich mit Rotwein. Mit Rotwein hat dies Risotto meines Erachtens immer eine gewisse „Schwere“ und Fruchtigkeit, die gut zur Bittere des Radicchios passt. Mit einem Weisswein hat man eine gewisse Säure. Diese Säure passt hervorragend mit dem Trüffel und die Pinienkerne mit ihrer feinen Nussigkeit. Das ist eine etwas andere Kombination als das bekannte Radiccio Risotto mit Rotwein. Der Vorteil des Rezeptes ist, dass es sich sehr leicht zubereiten lässt und man nciht viele Zutaten braucht. Ausser dem Radiccio habe ich eigentlich immer alles zu Hause. Das passt dann sehr gut. Gerade in der etwas kälteren Zeit ist dieses Gericht etwas, dass einen auch von innen gut erwärmt.

Radicchio Risotto mit Weisswein

Radicchio Risotto mit Weisswein

Gericht: Hauptgericht
Länder & Regionen: Italienisch
Bier Pairing: Gose
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Drucken

Zutaten

  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 330 g Risotto-Reis z.B. Arborio
  • 220 ml trockener Weißwein
  • 1000 ml Gemüsebrühe
  • 30 g Butter
  • 30 g Frischkäse
  • 80 g Parmesan gerieben
  • Salz Pfeffer
  • 1 Radiccio
  • 30 g Pinienkerne
  • 8 Esslöffel Trüffelöl

Anleitungen

  1. Eine rote Zwiebel in kleine Würfel schneiden.

  2. Den Knoblauch fein hacken.
  3. Die Pinienkerne leicht in ener Pfanne anrösten.
  4. Den Radiccio vierteln, den Strunk entfernen und die viertel in dünne Streifen schneiden.
  5. Die Brühe auf ca. 80 °C bringen und warm halten
  6. Im Olivenöl den Knoblauch und die Zwiebel glasig anschwitzen
  7. Den Reis hinzugeben und auch glasig anschwitzen.
  8. Mit dem Weisswein ablöschen.
  9. Unter Rühren den Weisswein einkochen.
  10. Nach und nach die Brühe hinzugeben und immer wieder einkochen lassen.
  11. Der Reis ist fertig wenn in der Mitte der Reiskörner nur noch ein winziger weißer Punkt ist.
  12. Die Butter, den Frischkäse und den Parmesan unter Rühren hinzufügen und den Topf von der Hitzequelle nehmen.
  13. Die Hälfte des Radiccios mit unterrühren.
  14. Vorsichtig Salzen und eine Prise Pfeffer hinzugeben.

Anrichten

  1. Das Risotto in 4 Schüsseln verteilen.
  2. den restlichen Radiccio auf den Schüsseln verteilen und das Trüffelöl und die Pinienkerne oben drauf geben.