Arancini mit sous vide gegartem Lachs gefülltOk, ich gebe es zu: Ich habe das Vanille-Zitronenrisotto nur gemacht, um anschließend leckere Arancini zu machen. Das sind kleine Reisbällchen, die frittiert werden. Generell ein tolles italienisches Rezept, das ich jedem nahe legen möchte. Kennt ihr diese leckeren Reisbällchen vielleicht sogar schon?

Die Königsklasse der Snacks – Arancini

Lustig ist, dass für mich Arancini trotzdem noch was ganz Feines sind, obwohl sie ja eigentlich nur „Reste“ sind. Aber bei so einer Resteverwertung kann man sich eigentlich nicht beklagen.
Ich fülle immer etwas Mozzarella in die Reisbällchen rein. Das ist authentisch und gibt dem Ganzen noch das gewisse Etwas.
Arancini mit sous vide gegartem LachsDa ich aus meinem Vanille-Zitronenrisotto ja auch noch etwas sous vide gegarten Lachs übrig hatte, dachte ich mir, könnte ich meine frittierten Reisbällchen damit eigentlich ja auch noch füllen.
So lässt es sich super kombinieren, mit der Geliebten an einem Abend schön was zu essen und mit den Jungs dann am nächsten Tag Fußball zu gucken. Und trotzdem kann man in beiden Fällen auch noch jemanden damit beeindrucken. Der Aufwand dieses schicken Snacks ist entsprechend gering, da man eigentlich nur aus dem kalten Risotto Bällchen formt und diese dann frittieren muss.

Arancini mit sous vide gegartem Lachs gefüllt

Arancini: Bällchen aus Risotto mit Mozzarella gefüllt

Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 42 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Drucken

Zutaten

  • Risotto
  • 1 Ei
  • sous vide gegarter Lachs
  • 125 g Mozzarella
  • 100 g Paniermehl

Anleitungen

  1. Wenn sich das Risotto abgekühlt hat, ein Ei unterrühren und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  2. Den Mozzarella in kleine Stücke schneiden & den Lachs kleinzupfen.
  3. Aus dem Reis kleine Kugeln formen und eine Mulde erstellen. In diese etwas Mozzarella und Lachs verteilen.
  4. Den Reis zu einem Bällchen schließen.
  5. Durch das Paniermehl ziehen.
  6. Bei 170 °C 2-3 min frittieren.