Onion Rings – Frittierte Zwiebelringe im Bierteig

Startseite/Kochen mit Bier, Streetfood/Onion Rings – Frittierte Zwiebelringe im Bierteig

Onion Rings – Frittierte Zwiebelringe im Bierteig

Zwiebelringe/Onion Rings frittiertWenn die Jungs mal wieder da sind und wir einen schnellen Snack haben wollen, sind frittierte Zwiebelringe, also Onion Rings, grundsätzlich immer sehr gefragt. Warum auch nicht? Zwiebel, in der natürlich viel Glutamat und Vitamin C enthalten sind, ist ja auch optimal dafür geeignet. Zusammengefasst eine Mischung aus Geschmack und gesund.

Zudem sind sie ein klassischer Snack. Dazu muss es natürlich auch einen leckeren Dip geben. Ich mache da etwas ganz schnell auf der Basis eine Cocktailsauce mit Cayenne Pfeffer, sodass es schön scharf und aromatisch schmeckt. Onion Rings frittiert mit DipDas ist genau das richtige für die Onion Rings und für di eJungs.

Onion Rings – mein Rezept für die Zwiebelringe im Bierteig

Onion Rings kaufen ja einige schon fertig. Dabei sollte man sich aber bewusst sein, dass diese Onion Rings meistens noch nicht viel Zwiebel gesehen haben. Was also besser schmeckt, bleibt ganz außer Frage.

Habt ihr schon mal Onion Rings im Bierteig selber gemacht?Mit meinem Rezept für Zwiebelringe geht es ganz leicht und sollte nach ca. 35 Minuten eigentlich fertig sein. Da es sich gut vorbereiten lässt, genau das richtige für Fussball – oder Filmabende.

Onion RingsDas Rezept passt auch super zu happy plate. Ich will nämlich versuchen, euch in Zukunft ein paar mehr Rezepte mit Bier präsentieren zu können. Dadurch, dass ich auf dem Blog auch selber braue und ich euch für dieses Jahr mehr Burger (was ist ein Burger ohne Bier?) versprochen habe, passt der Übergang zu bierigen Rezepten doch echt super.  Ich denke mit diesem leckeren Zwiebelringen im Bierteig habe ich einen guten Anfang gemacht. Seid gespannt, was da noch alles folgen mag!

Onion Rings frittiert mit Dip

Onion Rings - Frittierte Zwiebelringe

Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Arbeitszeit: 35 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Drucken

Zutaten

Bierteig

  • 1 Ei
  • 120 g Mehl Typ 450
  • 30 g Speisestärke
  • 180 ml Bier
  • 1 Teelöffel Paprikapulver rosenscharf

Zwiebel

  • 2 große Gemüsezwiebel
  • 1 Esslöffel Mehl Typ 450
  • 1 Prise Salz

Spicy Dip auf Cocktailsaucenbasis

  • 30 g Tomatenmark
  • 1 Eigelb
  • 8 g Cayenne Pfeffer
  • 30 ml Orangensaft
  • 2 g Kreuzkümmel
  • 4 g Thymian
  • 6 g Paprika rosenscharf
  • 10 g Honig
  • 120 ml Sonnenblumenöl

Zum Fritieren

  • 800 ml Sonnenblumenöl

Anleitungen

Bierteig

  1. Das Ei mit dem Mehl, der Stärke und dem Bier zu einem glatten Teig verrühren.
  2. Den Teig für ca. 30 min in den Kühlschrank stellen.

Spicy Dip auf Cocktailsaucenbasis zubereiten

  1. Die Zutaten alle zusammen in einen hohen Behälter geben.
  2. Einen Pürierstab reinstellen und langsam den Pürierstab angeschaltet hochziehen, sodass sich alle Zutaten miteinander vermengen.
  3. Den Dip abschmecken.

Onion Rings zubereiten

  1. Die Zwiebeln pellen und in ca. 5 mm dicke Ringe schneiden.
  2. Die Zwiebelringe voneinander lösen (ich verwende das Innenleben der Zwiebel für Zwiebelwürfel).
  3. Die Zwiebelringe 10 min zur Seite stellen.
  4. In eine Tüte die Prise Salz und den Esslöffel Mehl zusammen mit den Zwiebeln geben und dann alles gut schütteln.
  5. Die Zwiebelringe in den Bierteig geben.

Frittieren

  1. Für das Frittieren das Öl in einen Top geben und diesen erhitzen. Wenn z.B. ein Holzlöffel darin Bläschen bilden kann, ist das Fett heiß genug.
  2. Nun die Zwiebelringe einzeln aus aus dem Bierteig holen (Küchenpinzetten eignen sich hierfür hervorragend) und nach und nach in das Fett geben.
  3. Nach ca. 3 Minuten sind die Onion Rings fertig.
  4. Die Ringe vor dem Servieren noch auf Küchenpapier geben.
2017-04-23T15:24:21+00:00 31. Januar 2016|Kochen mit Bier, Streetfood|

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Newsletter abonnieren & gratis Ebook erhalten



Werde Teil der happy plate - Community und erhalte einmal wöchentlich die neuesten Rezepte von happy plate. Noch dazu erhälst du gratis mein ebook 10 Tipps zum Kochprofi
Email address