Werbung auf happy plate Mitglieder der Bierbotschafter – Gruppe und einzelne Personen, die ich bzgl. Bier kenne, habe ich versucht zu meinem Supper Club, den ich vor der Braukunst Live zu mir nach Hause zu lotsen. Dabei kamen wir zu einer schönen Runde.

Neuer Sponsor an Board: Eisch

Tisch gedeckt mit Glaeser von Eisch und Serveware von KahlaDie Glashütte Eisch unterstützt mich ein wenig bei meinem Supper Club und stellt mir ein paar schöne Gläser auf den Tisch. Die werdet ihr in Zukunft sicherlich häufiger sehen. Also eigentlich immer.
Der Craft Beer Kelch Experts von Eisch ist dabei das klassische Tastingglas, dass dabei auf dem Tisch stehen wird. Das Glas hat einen schönen Stiel. Dieser ist mit einer schwarzen Hydroglasur in Steinoptik eingefärbt. Dadurch hat das Glas nicht nur eine schöne Optik, sondern auch eine schöne Haptik und ist absolut hochwertig.

Ich freue mich schon auf die vielen kommenden Events mit meinem neuem Partner. Willkommen!

Der erste echte Supper Clubs in München bei happy plate

Auswahl der Biere für den Supper Club

Für den Supper Club zur Braukunst hatte ich eine richtig schön bierige Gruppe an meinen Tisch versammeln können. Ich hatte Doro und Hans Wächtler von der Bierbegeisterung dabei, die ja meine ersten Bierlehrer waren und u.a. auch die deutsche Nationalmannschaft der Biersommeliers trainieren. Neben einem Kollegen aus dem Biersommelier war auch noch Steffen von feedmeupbeforeyougogo dabei, der ja auch schon mal in der Jury einer Biersommelier-Weltmeisterschaft saß und Monique, die mit ihrem Instagram-Account redhairmoe, dem ein oder anderen auch bekannt ist. Das hat auf jeden Fall sehr gut gepasst.

Der Start ist bei all meinen Supper Clubs ja genau gleich. Zuerst gab es wieder einen leckeren Aperitif. Diesmal habe ich die Kombination vom Don Limone von Munich Brew Mafia mit einem Gurkeneiswürfel. Auch das Brot war sehr klassisch. Ich habe es diesmal als Dinkelbrot gebacken. Dazu natürlich wieder meinen Frischkäsedip mit Petersilie und Dattel.

Die Vorspeise

Das Essen: Ich habe schon Wochen vorher den Kimchi vorbereitet. Dazu noch leckeren selbst marinierten Lachs. Das ist was ganz anderes als dieses fertige Zeugs aus der Verpackung für mich. Als kleines i-Tüpfelchen gab es dann noch Kaviar vom Kefir. Da war schon eine Menge Fermentation in dem Gericht. Mit dem Mix aus Fisch, Schärfe und Milch war ein Milkshake Sour IPA der absolut passende Bierstil für mich. Zum Glück habe ich ein so ausgefallenes Bier gefunden.
Das Bier: Fly on fruits Vol. 2 von orca brau (Milkshake Sour IPA)
happy plate Bjoern Buresch flammbiert ein Stück Fleisch

Der Hauptgang

Das Essen: Beim Essen bin ich über einen Klassiker, also ein Gericht, dass schon mal hervorragend auf dem Blog gepasst hat gegangen. Es gab ein sous-vide gegartes Bürgermeisterstück mit meinem leckeren Rezept für ein Süßkartoffelgratin mit Erdnussbutter und dazu Spinat. Dazu bräuchte ich ein Bier mit ein wenig mehr Alokohol und einer runden Hopfenbittere.
Das Bier: Doppel Alt – von Giesinger Bräu

Das Dessert

Das Essen: Beim Dessert bin ich doch sehr klassisch geblieben. Es gab ein einfaches selbstgemachtes Tiramisu. Das ließ sich zum Abend hin gut vorbereiten und schnell anrichten. Leider ist mir die Creme ein wenig zerlaufen, was sich allerdings nicht negativ auf das Aroma ausgewirkt hat.
Das Bier: Zapfenduster von Weiherer (Imperial Stout)

Diesmal wollte am Ende nicht mal mehr jemand einen Espresso.

Die Spende

Ich hatte zwar relativ knapp kalkuliert, jedoch hat jeder mehr in den Pot gegeben als er musste. So konnte ich natürlich super etwas Geld an das deutsche Kinderhilfswerk spenden. Insgesamt waren es 33 €.
Januar - Menü für den happy plate lunch club zur Braukunst

Meine Learnings für den happy plate Braukunst Supper Club

  • Be a Visioneer – Zur Braukunst Live sind immer so viele Fachbesucher in München, die alle die Liebe zum Bier gemeinsam haben. Gerne würde ich in nächstem Jahr noch mehr Menschen erreichen. Allerdings wird das dann sicher nicht bei mir in der Wohnung klappen. Ich muss mir hier mal ein paar Gedanken machen, wie dies klappen würde. Ein Event mit 30-40 Leuten wäre schon der absolute Wahnsinn.
  • Vergifte nicht deine Gäste – Wenn deine Gäste Allergien haben, dann muss ich darauf definitiv mehr achten. Doro von Bierbegeisterung sagte mir zwar sie habe eine Allergie gegen Schrimps, doch fiel mir in dem Moment nicht ein, dass ich ja in dem Kimchi eine Garnele verarbeitet habe. Zukünftig muss ich hierauf vermehrt bei der Rezeptentwicklung darauf achten. Schliesslich sollen meine Gäste ja keinen allergischen Schock erleiden.

Rezepte

Natürlich gebe ich euch auch die Möglichkeit meine Rezepte zu Hause nachzukochen. Dafür habe ich alle Rezepte des happy plate Sunday Lunch, Club, dem Supper Club in München, als Blogbeiträge veröffentlicht. Viel Spaß beim Nachkochen!

Selbstgemachter Kimchi mit Tatar vom marinierten Lachs und Kefir Kaviar

Lachstartar mit Kimchi und Kefir Kaviar und Sour IPA und Salat

Sous-Vide Bürgermeisterstück mit dem ultimativen Süßkartoffelgratin und Spinat

Buergermeisterstueck sous vide mit Spinat und Suesskartoffelgratin mit Erdnussbutter

Selbstgemachtes Tiramisu

SElbstgemachtes Tiramisu mit Rum und KAffee

Neugierig geworden? Komm doch einfach beim nächsten Mal selber vorbei! Für die Anmeldung klicke auf das Bild

happy plate sunday lunch club

Mit der Unterstützung meiner tollen Partner

Porzellan von
Gläser von