Burger mit Lamm im Green Bun

//Burger mit Lamm im Green Bun

Burger mit Lamm im Green Bun

Gruener Burger mit LammEs wurde mal wieder Zeit für ein etwas verrückteres Rezept. Ein Burger mit Lamm und dazu noch ein grünes Burger Bun. Wir kennen ja mittlerweile rote und schwarze Burger Buns, aber in Grün sieht man die Brötchen nicht ganz so häufig. Komisch, dass in Zeiten von grünen Smoothies sich diese Farbe bei Burgern noch nicht wirklich durchgesetzt hat. Ich persönlich finde sie optisch nämlich um einiges ansprechender und zudem auch noch gesünder.

Und womit färbt man ein Burger Bun grün?

Lammburger im gruenen Spinatbun mediterranem GemueseIch glaube es ist ganz einleuchtend, wie man diese grüne Färbung hinbekommt. Klassisch färbt man ja so gut wie alles mit Petersilie und Spinat grün. So auch in diesem Fall. Die Spinatblätter werden mit der Milch für das grüne Bun zusammen geblendet.
Ansonsten ändert sich wenig an der Zubereitung der Burger Buns zu meinem klassischem Rezept.

Um das grüne Bun noch weiter aufzupimpen, habe ich dem Teig Cumeopfeffer hinzugegeben. Das ist ein ganz besonderer Pfeffer aus dem Himalaya, der durch eine starke Grapefruitnote mit einer leichten Pfefferschärfe besticht. In Verbindung mit dem Teig des Green Buns gibt er allerdings eher leichte Zitronennoten ab. Der Pfeffer ist aktuell noch sehr selten und schwer erhältlich, aber super einsetzbar. Ich habe ihn sogar neulich in den Kaffee gegeben, was perfekt gepasst hat.
Für mich ist dieser Pfeffer aber das Nonplusultra als Pairing zu Craft Bieren.

Und was kann der Burger mit Lamm sonst noch?

grüner Spinatburger mit Lamm von obenWenn schon das grüne Bun einen Pfeffer aus dem Himalya und Spinat beinhaltet, dann muss der Rest ja auch noch was tolles an sich haben. Und das hat er definitiv!
Zwischen den beiden Hamburgerhälften befinden sich nämlich ein Lammpatty, eine orientalisch angehauchte Gemüsemischung, Hummus und eine Joghurtsauce mit Datteln und Minze. Klingt absolut spannend. Ein Burger mit Lamm ist eben auch mal was ganz anderes. Solche Burgerrezepte gibt es eher selten. Wenn das jemandem zu viel ist, habe ich noch viele andere Burger auf meinem Blog.

Das Rezept für Hummus findet ihr übrigens auch auf dem Blog.

Der Burger ist wirklich was besonderes und kann auch gerne mal zu besonderen Anlässen zubereitet werden, wie z.B. Ostern, was ja auch bald ansteht. Hier ist man ja auch ganz klassisch Lamm. Ich finde man kann ja zu jedem Anlass mal einen burger essen, warum also nicht einen Burger mit lamm.

Lammburger im gruenen Spinatbun mediterranem Gemuese

Lammburger im grünem Bun

Bier Pairing: Schwarzes dunkles Trappistenbier
Portionen: 4 Portionen
Drucken

Zutaten

Green Bun

  • 180 ml Milch 3,5 %
  • 100 g Blattspinat funktioniert auch mit TK
  • 15 g frische Hefe
  • 280 g Weizenmehl Typ 550
  • 30 g Hartweizengrieß
  • 6 g Salz
  • 10 g Butter
  • 1 Esslöffel Cumeo Pfeffer

Orientalisches angehauchtes Ratatouille

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schalotte
  • 1 kleine Zucchini
  • 1 kleine Aubergine
  • 1 Messerspitze Kreuzkümmel
  • 1 Teelöffel Koriander gehackt
  • 1 Teelöffel Petersilie gehackt

Joghurtsauce

  • 150 g Joghurt 3,5
  • 20 g Datteln getrocknet
  • 10 g Minze frisch

Restliche Burgerzutaten

  • 600 g Lammhack
  • 80 g Hummus

Anleitungen

  1. 160 ml der Milch mit dem Spinat im Blendern fein miteinander zu vermengen.
  2. Den Cumeopfeffer im Mörser fein mörsern.
  3. Alle Zutaten des grünen Buns miteinander vermischen.
  4. Die Buns für eine Stunde gehen lassen.
  5. 4 Bällchen rollen und 4 Bun - Discs formen.
  6. Diese 30 Minuten auf einem Backblech gehen lassen.
  7. 10 min vor Ablauf der 30 Minuten eine Wasserschüssel in den Ofen stellen und den Ofen mit 200 °C vorheizen.
  8. Die Buns zum Kühlen aus dem Ofen nehmen.

Das orientalisch angehauchte Ratatoulille

  1. Zwiebeln fein würfeln & den Knoblauch hacken. Die Zucchini, die Aubergine und die Paprika in kleine Würfel schneiden.
  2. Die Zwiebel in einer Pfanne mit dem Knoblauch und etwas Olivenöl glasig schwitzen.
  3. Die Zucchini, die Aubergine und die Paprika mit anschwitzen.
  4. Den Koriander & die Petersilie hinzufügen.
  5. Mit Salz vorsichtig abschmecken.
  6. Den Honig dazugeben und leicht karamelisieren lassen.

Joghurtsauce

  1. Den Joghurt glatt rühren.
  2. Die Datteln fein hacken und die Minze in feine Streifen schneiden.
  3. Datteln und Minze unter den Joghurt heben.

Den Burger fertig machen

  1. Das Lammhackfleisch in 4 Portionen formen und Pattys formen.
  2. Das Fleisch braten und vor dem Servieren etwas Fleur de Sel drübergeben.
  3. Die Buns aufschneiden und die Innenseiten toasten.
  4. Die Burger wie folgt belegen:
    Bun - Unterseite

    20 g Hummus

    Lammpatty

    orientalisch angehauchtes Ratatouille

    Joghurtsauce

    Bun Oberseite
2017-04-23T15:24:16+00:00 13. März 2016|Burger|

Auch interessant:

3 Comments

  1. Karina Ronto
    Karina Ronto 13. März 2016 at 12:02 - Reply

    Björn, hättest Du auch ne glutenfreie Variante? 🙂

  2. Andrea Burkhardt
    Andrea Burkhardt 13. März 2016 at 19:38 - Reply

    Spinat war wohl im Angebot ? 😀 https://www.youtube.com/watch?v=dQ4-762B_ik

  3. mealy
    mealy 13. März 2016 at 23:30 - Reply

    mhm – der klingt sehr lecker!

Leave A Comment

Exklusives GRATIS Ebook


Erhalte einmal wöchentlich alle Neuigkeitenvon happy plate.
Alle Abonnenten erhalten dazu noch das gratis ebook "10 Tipps zum Kochprofi"
Email address