Banana Bread ist derzeit absolut im Trend. Ich habe eine Version gebacken, die eher in Richtung deftig geht und die man super gut als Beilage für Curry oder Salate nutzen kann. Mein Rezept für ein veganes Curry-Bananenbrot ist sicher mal eine Alternative zu der sonst eher süßen Version.

Deftiges Curry Bananenbrot_

Bananenbrot mit Curry

Dieses Bananenbrotrezept ist nicht nur vegan, sondern bringt auch gleich eine Menge an Gewürz-Aromen mit sich. Dieses Rezept für Bananenbrot ist nämlich deftig, also nicht süß wie normal. In diesem Rezept habe ich auf zusätzlichen Zucker vollkommen verzichtet und habe nur den Zucker der Banane im Brot. Dafür aber ein wenig mehr Salz und ein paar Gewürze. Curry, Kumin und Schwarzkümmel geben dem Brot ein schönes Aroma. Dazu noch ein wenig Ingwer und ein paar Haselnüsse. Die Kombination von Banane – Curry – Haselnuss passt einfach super gut und macht das Bananenbrot definitiv deftig.

Als Triebmittel habe ich nur ein wenig Backpulver genommen. Ihr seht ja auf den Bildern, dass das Brot schon ein wenig fluffiger aussieht. Es klappt also doch ganz gut. Durch die Bananen ist das Bananenbrot ohnehin so saftig, dass man auch kein zusätzliches Ei benötigt.

Bananenbrot eben mal als Beilage

Deftiges Bananenbrot als Beilage für Kicherrbsen CurryEs ist eben mal was anderes sein Bananenbrot nicht zum Frühstück oder zum Kuchen zu nehmen, sondern eher als Beilage. Ich habe mit als Vorlage für mein Curry-Bananenbrot ein Maisbrot als Vorbild genommen. Durch den Mais, der ja auch ein wenig Süße bringt, ist ein Maisbrot eine super Beilage. Das gilt auch für ein Bananenbrot. Man muss nur aufpassen, dass man es nicht zu süß und auch nicht zu deftig macht, da es sonst seinen bananigen Charakter verliert. Da das Bananenbrot auch vegan ist, kann man es natürlich vielseitig einsetzen.Ich habe es als Beilage für ein Kichererbsen – Curry genutzt. Das hat hervorragend gepasst.

Savoury Curry Banana Bread_

Veganes Curry - Bananenbrot

Gericht: Beilage
Bier Pairing: Weizen
Stil: Cross-Over, Frei Interpretiert
Ernährungsform: vegan
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Arbeitszeit: 55 Minuten
Portionen: 1 Brot
Autor: happy plate

Deftige abwandlung des klassischen Banana Breads. Eignet sich hervorragend zu Currys oder Saalten

Drucken

Zutaten

  • 2 Stück reife Bananen
  • 1 kleines Stück Ingwer nach Geschmack
  • 1 Esslöffel Currypulver
  • 1 Esslöffel Schwarzkümmel Nigella
  • 1 Messerspitze Kumin
  • 1 Teelöffel Cayennepfeffer
  • 3 Esslöffel Rapsöl
  • 120 g Kichererbsenmehl
  • 150 g Dinkelmehl Typ 630
  • 1 Packung Backpulver
  • 50 g Haselnüsse
  • 1 Teelöffel Salz

Anleitungen

  1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  2. In einer Schüssel die beiden Bananen zerdrücken.
  3. Den Ingwer schälen, klein hacken und dazu geben.
  4. Das Currypulver, den Schwarzkümmel, den Kumin, den Cayennepfeffer mit dem Rapsöl in die Bananen geben und mit vermischen.
  5. Die beiden Mehle, das Backpulver, die Haselnüsse und das Salz mit dem Rest zu einem Teig vermischen.
  6. In eine Form auf ein Backpapier geben und für 45 Minuten im Ofen backen.
  7. Auskühlen lassen und servieren.