Selbstgemachter Mango-Minz-Eistee

//Selbstgemachter Mango-Minz-Eistee

Selbstgemachter Mango-Minz-Eistee

happy plate Werbung logo

Wenn es draußen wärmer wird, hat man immer häufiger Lust auf ein richtig schönes erfrischendes Getränk. Ich bin ja schon seit meiner Kindheit ein großer Fan von einem ganz bestimmten erfrischendem Kaltgetränk: selbstgemachter Eistee. Eistees an sich sind sehr einfach zubereitet. Für mich ist es auch ganz genau DAS Getränk, das grundsätzlich selbstgemacht besser schmeckt als gekauft. Daran merkt man allerdings auch ein wenig, wie sehr Geschmäcker geschult werden. Schließlich ist Tee sicher das Getränk, das man sich am häufigsten selber macht.

Die alfi Glaskaraffe flowMotion

Wenn ich ehrlich bin, habe ich mich in die Karaffe sofort verliebt, als ich sie das erste Mal gesehen habe. alfi, die ja eher für ihre Isoierkannen bekannt sind, haben die Glaskaraffee fLowMotion entwickelt. Die Karaffee sieht nicht nur sehr edel aus, sie ist auch äußerst funktional. Die Flasche ist so aufgebaut, dass wirklich nur das Wasser hinausläuft. Ein intregiertes Sieb hält Tee, Früchte und sonstige „Botanicals“ davon ab, ins Glas zu fließen. Was das Ganze noch toppt: für die flowMotion gibt es auch noch einen Teefilter, den sogenannten alfi Dan Teefilter.

Selbstgemachter Eistee mit Mango und Minze

Selbstgemachter Eistee mit Mango und Minze aus der KaraffeEin Eistee zeichnet sich dadurch aus, dass er schnell heruntergekühlt wird, nachdem er fertig gebrüht ist. Meinen Eistee brühe ich gar nicht im konventionellen Sinne, sondern mache es eher wie bei einem Cold Brew Kaffee. Mein selbstgemachter Eistee wird also kalt angesetzt und dann lasse ich ihn langsam ziehen. Das setzt nicht nur optimal die Aromen frei, der Tee ist auch gleich etwas gesünder. Das Coole an Cold Brew Tee ist, dass man sich nicht viel kümmern muss und der Tee praktisch von alleine fertig wird.
Mit dem schwarzen Tee lasse ich auch Mango und Minze im Filter ein wenig durchziehen. Man muss seine alfi – Karaffee ja richtig ausnutzen. Mein selbstgemachter Eistee muss jetzt nur noch ziehen und runterkühlen. Das ist also ganz einfach.

Aromen für den selbstgemachten Eistee

SElbstgemachter Eistee mit Mango und minzeMein selbstgemachter Eistee hat als Basis so gut wie immer schwarzen Tee und eigentlich auch immer etwas Süße, meist durch Agavendicksaft, sowie etwas Zitronensaft. Auf dieser Bais kann man eigentlich schon gleich seinen Eistee trinken. Ich finde dann immer etwas Minze im Sommer sehr schön. Das hat sowas Erfrischendes. Gleiches gilt immer bei den Früchten, die ich mit in den Eistee einarbeite. Ich nehme da schon sehr gerne Mango, denn ich stehe ehrlich gesagt sehr auf die Frucht, die in einem Tee schön ihr „dezentes“ Aroma verteilt. Ihr könnt natürlich auch andere Früchte nehmen.

Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Drucken

Zutaten

  • 1 Mango
  • 20 g schwarzer Tee
  • 2-3 Zweige Minze
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • 20 ml Agavendicksaft

Anleitungen

  1. Die Mango halbieren. Die eine Hälfte in kleine Würfel schneiden.
  2. In den alfi Dan Filter die Mangowürfel, den schwarzen Tee und 1 Zweig Minze geben.
  3. Den Filter in die alfi Karaffe stellen und mit kaltem Wasser auffüllen.
  4. Für 20 Stunden bei Raumtemperatur durchziehen lassen.
  5. Den Filter rausnehmen.
  6. Die restliche Mango in feine Streifen schneiden und mit der Minze in die Karaffe geben.
  7. Den Zitronensaft und den Agavendicksaft hinzufügen.
  8. Den Filteraufsatz auf die Karaffe geben.
  9. Für 12 Stunden in den Kühlschrank geben.
  10. Vorsichtig die Karaffe schwenken, sodass sich der Agavendicksaft noch mal verteilt.

2017-07-04T12:09:19+00:00 2. Juli 2017|Andere Getränke|

Leave A Comment

Newsletter abonnieren und gratis ebook erhalten


Erhalte einmal wöchentlich alle Neuigkeitenvon happy plate.
Alle Abonnenten erhalten dazu noch das gratis ebook "10 Tipps zum Kochprofi"
Email address