Salsa Verde IIBald gibt es auf happy plate die Rezession zum Buch Death by Burrito von Shay Ola, herausgegeben vom Fackelträger Verlag. Ein Gericht aus diesem Buch will ich euch aber auf gar keinen Fall so lange vorenthalten, denn das Rezept zur Salsa Verde fand ich so spannend, dass ich es gleich mal ausprobieren musste.

Salsas sind diese meist kalten Saucen, die ihr immer zu euren Nachos esst. Sie stammen aus dem mittel-/ südamerikanischen Raum und sollen einem Gericht noch einmal eine gewisse Würze verleihen, können aber auch einfach zum Dippen benutzt werden.

Salsa Verde IWas ich an diesem Gericht besonders spannend fand: es werden Tomatillos und Stachelbeeren zugegeben und gerade auf die Idee mit Stachelbeeren wäre ich gar nicht gekommen. Ich habe das Rezept aus dem Buch auch nur minimal abgeändert, nämlich indem ich die grüne Chili mit einer roten Chili vertauscht habe 🙂 Die so entstehenden kleinen roten Punkte in der Salsa Verde geben dem Ganzen somit noch einen schönen Farbtupfer obendrauf.

Salsa Verde 1

Salsa Verde

Portionen: 500 ml
Drucken

Zutaten

  • 2 Limetten
  • 25 g frischer Koriander
  • 50 g Stachelbeeren außerhalb der Saison kann man auch die aus dem Glas nehmen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Chili
  • 1 Avocado
  • 1 Dose Tomatillos grüne Tomaten
  • 1 Teelöffel Salz

Anleitungen

  1. Die Limetten auspressen, den Knoblauch schälen, die Chili halbieren und entkernen.
  2. Die Avocado ebenfalls entkernen und das Fruchtfleisch herauslöffeln, außerdem die Tomatillos abspülen.
  3. Alle Zutaten in den Mixer geben und die Salsa glatt rühren.