Berichte, Rezensionen
Kommentare 1

Rezension Streetfood – Deftig Vegetarisch & Rezept „Tomaten-Flatbread“



Foto 13.03.15 17 32 34Ich glaube, ich habe eine neues Lieblingskochbuch und dann auch noch ein vegetarisches. Kann gar nicht sein? Doch, ist aber so. Als ich das Buch "Streetfood - Deftig Vegetarisch" in den Händen hatte und das erste Mal durchblätterte, war ich sofort gefesselt. Beim Angucken der Fotos von Wolfgang Schardt läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Die Rezepte sind super schön illustriert und es gibt zu jedem Rezept eines dieser wirklich geschmackvollen Bilder.
Die Autorin Anne-Katrin Weber stammt aus der Sternegastronomie und ist mittlerweile als gefragte Foodstylistin unterwegs. Sie hat nun in ihrem Kochbuch "Streetfood - Deftig Vegetarisch" einige sehr tolle Streetfood-Rezepte veröffentlicht.
Gegliedert ist das Buch, das teilweise sogar vegane Rezepte enthält, in Snacks von Burgern bis zu Pommes. Abschließend (für den Namen des Buches "Deftig Vegetarisch" eher untypisch) auch einige Dessert - Rezepte.
Tomaten FladbreadZwischendrin findet man immer wieder auch Informationen über verschiedene Nahrungsmittel wie z.B. Reis oder Kartoffeln.

Bisher habe ich 2 Rezepte nachgekocht und bin der Meinung, dass die aufgeführten Mengen nicht immer ganz hinhauen, bzw. mal zu viel und mal zu wenig sind. Ich denke, hier muss sich aber jeder einfach seinen persönlichen Bedürfnissen anpassen. Durch die Struktur und die großen Bilder findet man schon beim Durchblättern viele Rezepte, die man gerne nachkochen will. So kann man das Buch praktisch willkürlich aufschlagen und findet ein leckeres und passendes Rezept. Der Schwierigkeitsgrad der Rezepte ist eher niedrig gehalten und alles ist sehr ausführlich erklärt.
Auch bei der Wahl der Zutaten wird sich an grundlegende Zutaten gehalten, so kann man meistens alles bei sich in der Umgebung auch ohne Probleme einkaufen.

Gerade für Vegetarierer, die sich dem anhaltenden Burger - Boom entziehen wollen, aber auch für Menschen, die einfach mal Lust auf fleischloses Streetfood haben, kann ich dieses Buch also nur empfehlen.

Tomaten Flatbread vor dem BackenAls Rezept aus dem Buch habe ich euch heute ein Tomaten - Flatbread mitgebracht. Das Brot schmeckt unheimlich gut und ist schnell gemacht. Durch die Kombination der Kräuter mit dem Ziegenkäse und den Tomaten erhält das Gericht außerdem auch noch einen mediterranen Touch.
Ausgewählt habe ich das Rezept, da es zum einem relativ einfach gehalten ist, zum anderen aber trotzdem eine schöne Kombination der Zutaten darlegt. 

200

Dieses und noch viele weitere Rezepte findet ihr unter:

Becker-Joest-Volk
Street Food – Deftig vegetarisch
ISBN 978-3954530694
Anne-Katrin Weber
216 Seiten, Gebundene Ausgabe
€ 29,95

Das Buch wurde mir als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dennoch beruhen alle wiedergegebenen Eindrücke komplett meiner eigenen Meinung.

Rezept drucken
Tomaten-Flatbred
Rezension Streetfood - Deftig Vegetarisch & Rezept "Tomaten-Flatbread" 1
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Menüfolge Pizza
Küche Streetfood
Ernährungsform vegetarisch
Berichte Rezensionen
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 200 g Weizenmehl Typ 550
  • 10 g frische Hefe
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 6-8 Zweige Thymian
  • 6-8 Zweige Bohnenkraut
  • 200 g Ziegenfrischkäse
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 g Cocktailtomaten
  • 1 Esslöffel schwarze Oliven ohne Stein
  • 40 g frischer Parmesan
  • Salz/Pfeffer
Menüfolge Pizza
Küche Streetfood
Ernährungsform vegetarisch
Berichte Rezensionen
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 200 g Weizenmehl Typ 550
  • 10 g frische Hefe
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 6-8 Zweige Thymian
  • 6-8 Zweige Bohnenkraut
  • 200 g Ziegenfrischkäse
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 g Cocktailtomaten
  • 1 Esslöffel schwarze Oliven ohne Stein
  • 40 g frischer Parmesan
  • Salz/Pfeffer
Rezension Streetfood - Deftig Vegetarisch & Rezept "Tomaten-Flatbread" 1
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Mehl und etwas Salz auf eine Arbeitsfläche geben und eine Mulde formen, die mit 125 ml lauwarmen Wasser und der Hefe gefüllt wird. Daraus dann den Teig formen und anschließend abgedeckt 15 Minuten stehen lassen.
  2. Dann denTeig mit 1 Esslöffel Olivenöl verkneten und nochmal weitere 75 Minuten gehen lassen.
  3. Den Ziegenfrischkäse mit dem feingehackten Knoblauch und der Hälfte der Kräuter verrühren.
  4. Den Teig in 2 Teile halbieren, 2 Rechtecke formen und mit dem Frischkäse bestreichen.
  5. Die Tomaten in dünne Scheiben schneiden, die Oliven halbieren und damit das Flatbread belegen.
  6. Mit dem Olivenöl beträufeln, würzen und den Parmesan über die Flatbreads reiben.
  7. Zu guter Letzt die Flatbreads für ca. 16 Minuten bei 230 °C in den Ofen geben.
Affiliate Links

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.