Kartoffelpuffer von oben mit PfifferlingenIch hatte das Gericht, Pfifferlinge mit Kartoffelpuffer, gerade erst in einem Restaurant in Warschau gegessen und fand es so lecker, dass ich es euch sofort mitbringen musste. Ich liebe Pfifferlinge und freue mich immer gewaltig auf die Pfifferlingssaison. Die beginnt übrigens immer nach der Spargelzeit mit einer minimalen Überschneidung. Die Pfifferlinge gehören zu den Pilzen und sind typische Speisepilze. Beachtet aber bitte, dass man Pfifferlinge bevorzugt erhitzt essen sollte, da sie ansonsten giftig sind.

Pfifferlinge in Buttermilch

Pfifferlinge in Buttermilch gebnden auf einem KArtoffelösti mit SchnittlauchIch mag diese Dilettanten ja überhaupt nicht, die der Meinung sind, dass jedes Gemüse in Sahne gebunden, am besten schmeckt und das dann auch die typische und beste Art sei, Pfifferlinge zu genießen. Schmeckt schon irgendwie nach Einheitsbrühe oder nicht? Gerade die feinen Aromen der Pfifferlinge kommen nämlich nicht in Sahne am besten hervor, sondern in Buttermilch. Das schmeckt einfach am besten. Das Ganze habe ich dann trotzdem aber noch mit etwas Creme Fraiche gebunden.

Und daraus Pfifferlinge mit Kartoffelpuffer

Kartoffelpuffer mit Pfifferlingen, Buttermilch und Creme Fraiche. Garniert mit SchnittlauchKartoffelpuffer sind eine schöne Sättigungsbeilage. Sie sind einfach und schnell gemacht und schmecken dazu noch echt lecker. Bei uns hier heißen sie Kartoffelpuffer, werden aber auch ab und an Kartoffelrösti in anderen Regionen genannt. Wir essen aber unsere Pfifferlinge mit Kartoffelpuffer. Und natürlich werden Kartoffelpuffer selstgemacht. Manchmal werden sie auch direkt mit Zwiebeln gemacht, braucht man bei diesem Rezept für Kartoffelpuffer aber nicht.

Wenn es schnell gehen muss, dann ist die Kombination von Kartoffelpuffern und Pfifferlingen absolut genial und einfach. Es ist eine richtige kleine Freude, wenn man nach einem anstrengenden Arbeitstag nach Hause kommt und sich schnell die Pfifferlinge mit Kartoffelpuffer gönnt.

Kartoffelpuffer mit Pfifferlingen, Buttermilch und Creme Fraiche. Garniert mit Schnittlauch

Pfifferlinge in leichtem Buttermilch-Sud mit Kartoffelpuffer

Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Drucken

Zutaten

Pfifferlinge in Buttermilch

  • 500 g Pfifferlinge
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 ml Buttermilch
  • 100 g Creme Fraiche
  • 1 Bund Schnittlauch

Kartoffelpuffer

  • 450 g Kartoffel mehlig kochend
  • 1 Esslöffel Butterschmalz

Anleitungen

  1. Die Pfifferlinge putzen.
  2. Die Schalotten in klene iWürfel schneiden. Den Knoblauch feinhacken.
  3. In etwas Öl die Schalotten und den Knoblauch in einer Pfanne leicht anschwitzen.
  4. Die Pfifferlinge hinzufügen und 2 Minuten mit anbraten.
  5. Mit Buttermilch ablöschen.
  6. 3-4 Minuten köcheln lassen.
  7. Den Schnittlauch in kleine Ringe schneiden und hinzufügen.
  8. Die Pfanne vom Herd nehmen und mit den Sud vermischen.
  9. Mit Salz und Pfeffer abschmecken

Kartoffelpuffer

  1. Die Kartoffel schälen und reiben.
  2. In einem Tuch die Karoffeln ausquetschen.
  3. Eine Pfanne heiß werden lasen und den Butterschmalz darin auflösen.
  4. Die Kartoffelmasse salzen und Puffer daraus formen.
  5. Die Kartoffelpuffer von beiden Seiten ausbacken.
  6. Pfifferlinge mit den Kartoffelrösti servieren.