Dieses Rezept war sicherlich mit eines der ersten Rezepte, die ich mir für den Blog ausgedacht habe, da Spargel aber ja saisonal ist, musste ich ein Jahr lang auf die Veröffentlichung dieses Rezepts warten. Dabei wird der Spargel mit Panko paniert und dazu gibt es eine Hollandaise aus Red Bull und Orangen. Die Kombination klingt im ersten Moment ja was komisch, aber schmeckt sau lecker.

Panko panierte Spargelstangen

Es ist ein wirklich tolles Rezept und versetzt dem traditionellem weißen Spargel Rezept einen neuen Touch. Wichtig dabei ist, dass der Spargel perfekt blanchiert wird. Wie das geht, könnt ihr natürlich weiter unten im Rezept lesen. Im Endeffekt ist Sparkel kochen ja nicht schwer. Man muss den weißen Spargel anständig blanchieren und lässt ihn langsam ziehen.

Und dann den Spargel mit Panko panieren

Ihr habt ja sicher schon viele verschiedene Spargelkombinationen gesehen. Die Version die Sticks zu panieren und sie dann als Fingerfood zu servieren finde ich absolut passend. Geschmacktlich tut es dem Spargel absolut gut. Ihr kennt ja Spargel mit Butter und Semmelbrösel. Das ist ja praktisch fast das gleiche. Spargel mit Panko ist ist Spargel in einer Panade um den weißen Spargel mit etwas Pankokrümel. Panko ist ja auch nicht mehr als japanisches Paniermehl, dass ein wenig anders zubereitet wurde als wir es kennen.
Spargelsticks mit Red Bull - Orangen - Hollandaise

Eine klassische Hollandaise etwas anders gemacht

Es gibt für mich kaum ein Gericht, wo der Unterschied zwischen der Fertigkomponente und auf der anderen Seite der selbstgemachten Version größer ist. Eine selbstgemachte Hollandaise schmeckt einfach einmalig. Das Rezept für eine selbstgemachte Hollandaise ist dabei ganz einfach. Ich habe in meiner jetzigen Version eine Teil des klassischen Weissweins durch Red Bull ausgetauscht. Das klingt im ersten Moment komisch, aber schmeckt richtig lecker. Als leichte Fruchkomponente habe ich noch ein paar Orangen in die Sauce gepackt.
Spargelsticks mit Red Bull - Orangen - Hollandaise

Spargelsticks mit Red Bull - Orangen - Hollandaise

Spargelsticks mit Red Bull – Orangen – Hollandaise

Portionen: 4 Portionen
Autor: happy plate
Die Schalen des Spargels kann man super auskochen und erhält somit einen Spargelfond, die Grundlage für eine gute Spargelsuppe !
Drucken

Zutaten

  • 800 g Spargel
  • 2 Orangen
  • 1 Zitrone
  • 2 Scheiben Toast
  • 50 g Zucker
  • 2 Schalotten
  • 150 ml Weißwein
  • 100 ml Red Bull
  • 1 Lorbeerblatt
  • 5 schwarze Pfefferkörner
  • 50 g Mehl
  • 5 Eier
  • 250 g Butter
  • 100 g Panko
  • Salz Pfeffer

Anleitungen

  1. Zuerst muss der Spargel geschält werden.
  2. In einem Topf kocht man dann Wasser auf und wirft eine halbierte Zitrone, eine halbe Orange, das Toastbrot, den Zucker und etwas Salz hinein.
  3. Sobald das Wasser aufgekocht ist, gibt man den geschälten Spargel hinzu.
  4. Das Ganze anschließend ca. 3 Minuten kochen, dann den Spargel herausholen, auf einer Platte platzieren und mit einem Küchentuch abdecken.
  5. Währenddessen den Saft einer halben Orange, das Red Bull, den Weisswein, 1 Lorbeerblatt, 5 angedrückte schwarze Pfefferkörner und die fein gewürfelten Schalotten gemeinsam in einem Topf köcheln lassen und auf ein Minimum einreduzieren.
  6. Sobald der Spargel abgekühlt ist, hat er einen optimalen Garpunkt.
  7. Den Spargel panieren, in dem man ihn erst mehliert, dann durch 3 verquirlte Eier zieht und schließlich mit dem Panko final paniert.
  8. Nun die Butter vorsichtig erhitzen und warten, bis sie eine leichte Bräunung erhält. Die entsteht übrigens durch die Molke, die sich durch Hitze vom Butterschmalz trennt und in diesem dann “frittiert” wird. Dabei flockt die Molke aus und wird leicht kross.
  9. So kann man das Buttergemisch gut durch ein Passiertuch geben und leicht abkühlen lassen.
  10. Die zweite Orange ordentlich filetieren.
  11. Nun den panierten Spargel in einer Pfanne mit etwas Olivenöl ausbraten.
  12. In der Zwischenzeit in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad drei Eigelbe und den passierten Weißwein-Redbullsud zur Rose abziehen (unter ständigem Rühren auf ca. 80°C erhitzen) und den Butterschmalz tröpchenweise unterrühren.
  13. Die Orangenfilets hinzufügen und die Sauce Hollandaise abschmecken.