Bald ist wieder Weihnachtszeit und ein Klassiker der Deutschen, der eigentlich eher im Sommer zur Grillsaison passt, hat Hochsaison: Der Salat aus der beliebten Knolle. Ich habe euch einen Kartoffelsalat mit Pistazienpesto mitgebracht.

Kartoffelsalat mit Pistazienpesto

Frischer aromatischer Kartoffelsalat mit Pistazienpesto

Letztes Jahr gab es schon mal ein leckeres Kartoffelsalatrezept von mir, dieses Jahr werde ich euch aber etwas Neues präsentieren, nämlich einen Kartoffelsalat mit Pistazienpesto.
Inspiriert wurde ich dabei durch ein Rezept im Modernist Cuisine, wollte aber nicht zu sehr in die molekulare Küche gehen und habe mich deshalb bei den Zutaten etwas zurückgehalten. Was meint ihr, soll ich das Original-Rezept auch noch verbloggen?

Frischer aromatischer Kartoffelsalat mit Pistazienpesto

Bei meinem jetzigen Rezept stelle ich zunächst ein leckeres Pistazienpesto her, die Kartoffeln werden sous vide gegart. Frischer aromatischer Kartoffelsalat mit Pistazienpesto
Vermengt mit dem Pesto sind sie dann lauwarm, also die perfekte Temperatur zum Servieren. Seit ich mein allpax SV 2 Sous Vide Thermostat habe, würde ich ja sowieso am liebsten alles mit dieser Garmethode erwärmen. Geschmacklich ist auch beim Kartoffelsalat der Unterschied deutlich erkennbar.

 

sous vide gegarter Kartoffelsalat mit Pistazienpesto

Kartoffelsalat mit Pistazienpesto

Portionen: 4 Portionen
Drucken

Zutaten

  • 50 g Basilikumblätter
  • 20 g Korianderblätter
  • 30 g Schnittlauch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g Pistazien
  • 50 g Parmesan
  • 20 ml Pistazienöl
  • 80 ml Olivenöl
  • Salz
  • 900 g kleine Kartoffeln festkochend

Anleitungen

  1. Alle Kräuter und den Knoblauch getrennt voneinander kurz blanchieren und dann im Eiswasser abschrecken.
  2. Die Kräuter, den Knoblauch, die Pistazien und den Parmesan mit Pistazienöl und Olivenöl pürieren.
  3. Mit Salz abschmecken.
  4. Die Kartoffeln vakuumieren und bei 90 °C mit dem allpax SV 2 Sous Vide Thermostat für 45 Minuten garen.
  5. Anschließend die Kartoffeln, solange sie noch warm sind, in dünne Scheiben schneiden.
  6. Mit dem Pistazienpesto durchrühren und lauwarm servieren.