Claudia von Dinner um Acht war mal wieder so nett, zu einem Blogevent aufzurufen. Letztes Jahr war ihr Blogevent mit brasilianischer Thematik zur Frankfurter Buchmesse mein erstes Blogevent. Nun, viele Blogevents später, endlich wieder ein Aufruf und das wieder passend zur Frankfurter Buchmesse.

Karelische Piroggen mit Vodka - Eier - Hollandaise

Das diesjährige Thema der Frankfurter Buchmesse ist dazu auch noch ein besonders tolles: Finnland. Das Land, in dem ich schon ein sehr spannendes Auslandssemester erleben durfte. Passend dazu ist die Aufgabe des Blogevents dann auch noch, mit Vodka zu kochen. Bisher habe ich Vodka eigentlich nur in Desserts, besonders in Kaltspeisen gesehen, aber ich wollte dann doch was zubereiten, was auch meine Zeit in Finnland wiederspiegelt.

Karelische Piroggen mit Vodka - Eier - Hollandaise

Finnland und Vodka- eine fiese Kombination, habe ich diese doch schon 6 Monate wirklich erleben müssen. Für mich war damals „Koskenkorva“, der Vodka mit den dreizehn Scheunen auf dem Cover, der typische Vodka in Finnland. Besonders oft haben wir ihn getrunken, nachdem über Tage Salmiak – Dragees drinnen aufgelöst wurden. Gekocht haben wir damit allerdings nie. Bei den Preisen für Vodka in Finnland hat man meist versucht, so viel Alkohol wie möglich aus dem Getränk zu holen und diesen nicht auszukochen. Was für mich meine absolute finnische Lieblingsspirituose ist, ist der Pfefferminzlikör Minttu.

Ebenfalls typisch für mich waren Karelische Piroggen. Man kriegt sie praktisch überall und jeder Finne bietet sie einem mit Freude an. Klassisch isst man diese mit Eierbutter.

Das ergibt für mich eine tolle Rechnung: Karelische Piroggen + Vodka = Claudias Blogevent : Wir kochen mit Vodka

a href=“https://www.happyplate.de/wp-content/uploads/2014/08/Pie-I-.jpg“>Karelische Piroggen mit Vodka - Eier - Hollandaise

Auch wenn es laut Aufgabe kein typisches Gericht aus Finnland sein muss, so habe ich als Benefit trotzdem beides kombiniert. Um den Vodka einzubauen, habe ich die Eierbutter durch eine lauwarme Vodka- Eier- Hollandaise ersetzt. Und um noch ein wenig das Piroggenaroma der Sauce anzupassen, habe ich etwas frischen, gehackten Dill zu den Piroggen gegeben. Jetzt noch schnell einen Minttu und los geht’s!

Karelische Piroggen mit Vodka – Eier – Hollandaise

Portionen: 4 Portionen
Drucken

Zutaten

  • 120 g Langkornreis
  • 300 ml Wasser
  • 280 ml Milch
  • 1 Esslöffel frischer Dill gehackt
  • 120 g Roggenmehl Typ 1150
  • 30 g Mehl Typ 450
  • 40 g Butter
  • 1 Ei
  • 100 g Weißwein
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Schalotten
  • 3 schwarze Pfefferkörner
  • 1 Pimentkorn
  • 50 ml Vodka
  • 150 g Butter
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen

  1. Ein Ei ca. 8 Minuten richtig hart kochen.
  2. Langkornreis in 240 ml gesalzenem Wasser unter ständigem Rühren 20 Minuten lang kochen.
  3. Nach den 20 Minuten 240 ml Milch hinzugeben, aufkochen lassen und auf niedriger Stufe unter ständigem Rühren komplett aufsaugen lassen. Mit Muskat und Salz abschmecken.
  4. Für den Teig das Vollkornmehl, das Weizenmehl, 60 ml Wasser und etwas Salz miteinander vermengen und gut durchkneten.
  5. Den Teig ausrollen und acht kleine Kreise daraus ausstechen. Hierzu habe ich eine Müslischale mit ca. 15 cm Durchmesser benutzt.
  6. In die Mitte ca. 3 Teelöffel des Reises platzieren und von den Seiten einfalten, sodass eine ovale Form entsteht.
  7. Nun damit beginnen, aus den Seiten jeweils Spitzen herauszuziehen und diese rund um die gesamt Pirogge zu ziehen, so dass ein Oval mit Zacken entsteht. Im Endeffekt sollte es so aussehen wie auf meinen Bildern.
  8. 60 ml Milch und 60 g Butter erwärmen, bis die Butter sich auflöst.
  9. Die Oberseite des Teiges mit dem Butter- Milchgemisch einpinseln.
  10. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C für 15 – 20 Minuten backen.
  11. In der Zwischenzeit die Butter schmelzen, sie sollte so um die 55°C haben.
  12. Den Weißwein mit Würfeln aus 2 Schalotten, Pfeffer, Piment und Lorbeer auf 1/3 reduzieren.
  13. Die Eier pellen und das Eigelb vom Eiweiß trennen.
  14. Das Eiweiß fein hacken.
  15. Mit dem Stabmixer den Weißwein, den Wodka und die Eigelbe pürieren, tröpfchenweise die warme Butter dazugeben und die Sauce so hochziehen.
  16. Das gehackte Eiweiß ebenfalls zugeben.
  17. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  18. 2 Piroggen pro Gast plus Sauce servieren.

 

Mit diesem Beitrag nehme ich an Claudias Blogevent „Wir kochen mit Vodka“ teil.
wodka