Spagetthi BologneseIch glaube, dass ihr bestimmt schon alle zig verschiedene Rezepte für die weltbeste Bolognese Sauce, auch Ragù alla bolognese genannt, gelesen habt und jetzt erwartet, dass ich euch eines präsentiere, das alle anderen in den Schatten stellt. Es tut mir Leid, dass ich euch da enttäuschen muss, denn das kann ich leider nicht bieten. Aber ich habe ein Rezept, das meiner Meinung nach am besten schmeckt!

Was ist denn überhaupt eine Bolognese Sauce?

Im eigentlichen Sinne ist eine Bolognese ja keine Sauce, sondern ein Ragout, nämlich Ragù alla bolognese, also Fleischstücke, die in einem Sud garen und die man weltweit überall mit Spaghetti isst. Ich persönlich glaube ja, dass diese Sauce der klassische Vorläufer des Pulled Beef ist. Früher wurde sicher ein ganzer Braten in der Sauce geschmort und dann mit der Gabel auseinandergezogen, sodass das Fleisch, das früher bei den Bauern ja eher etwas Selteneres war, möglichst gut in der Sauce verteilt ist. Heutzutage benutzt man dafür das eher günstigere Hackfleisch.Spagetthi mit Bolognese Sauce Ich bezweifle allerdings, dass dieses schon in den ersten Bolognese Saucen verwendet wurde.
Was mich auch verwundert ist, dass man die Bolognese immer mit Spaghetti isst, gibt es doch tausende besser geeignete Nudeln. Aber über Geschmack soll man sich ja bekanntlich nicht streiten. Ich für meinen Teil esse sie am liebsten mit Mafaldine.

Wie mache ich meine Bolognese/Ragù alla bolognese?

Spagetthi Bolognese mit ParmesanWenn ich sie klassisch zubereiten würde, würde ich wahrscheinlich ein Stück Rinderschulter mit Tomaten, Sellerie, Zwiebeln, Möhren & Knoblauch so lange schmoren, bis ich alles miteinander zu einer Sauce vermengen kann.
Allerdings gehe ich auf eine Bolognese, also unser Ragù alla bolognese, mit Hackfleisch. Zum einen ist es einfach pragmatischer und zum anderen gab es früher schon immer Bolognese mit Hackfleisch. Manche Geschmäcker und Präferenzen kriegt man da einfach nicht wieder raus. Der Rest kommt ganz simpel durch das Kochen der Sauce. Je länger man sie kocht, umso besser schmeckt sie auch. Zeit ist hier also das Schlüsselwort für den Erfolg.
Im Übrigen ist der Grund, warum ich die Sauce im Ofen zubereite, nicht nur , dass ich auf diese Weise leichte Röstaromen erhalte. Ich muss nämlich zum einen dann nicht umrühren (das ist wichtig für die Farbe) und zum anderen gewinne ich so Platz auf dem Herd , falls dieser anderweitig benötigt wird.

Spagetthi Bolognese

Die weltbeste Bolognese Sauce - Ragù alla bolognese

Gericht: Hauptgericht
Bier Pairing: Altbier, Brown Ale
Stil: Klassisch
Ernährungsform: Rind
Vorbereitungszeit: 25 Minuten
Zubereitungszeit: 7 Stunden
Arbeitszeit: 7 Stunden 25 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Autor: happy plate

Rezept für eine typische Bolognese-Sauce auf Basis von Hackfleisch

Drucken

Zutaten

  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 Möhre
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 3 Knoblauchzehen
  • 600 g Hackfleisch (60% Rind, 40 % Schwein)
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 150 ml Weißwein
  • 250 ml Rinderbrühe
  • 600 g passierte Tomaten gehackt
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 1 Teelöffel Majoran gestrichen

Anleitungen

  1. Den Ofen auf 120° C vorheizen.
  2. Die Gemüsezwiebel, die Möhre und den Stangensellerie in kleine Würfel schneiden.
  3. Den Knoblauch fein hacken.
  4. In einem Topf das Hackfleisch mit etwas Olivenöl scharf anbraten.
  5. Das Gemüse hinzufügen und mitanbraten, bis die Zwiebeln glasig sind.
  6. Mit dem Weißwein ablöschen.
  7. Die Tomaten, den Zucker, die Rinderbrühe und etwas Salz hinzufügen.
  8. Wenn die Sauce aufgekocht ist, in eine Auflaufform geben und mit Alufolie abdecken. Vereinzelt Löcher in die Folie machen.
  9. Die Sauce ca. 6 Stunden im Ofen lassen, bevor man die Folie abnimmt.
  10. Die Petersilie und den Basilikum fein hacken.
  11. Mit dem Majoran zusammen in die Form geben und noch ca. 1 Stunde weitergaren.
  12. Abschmecken und servieren.
  13. TIP: Die Pasta noch mal Portionsweise durch die Sauce vor dem Anrichten schwenken.