Das ultimative Spare Ribs Rezept aus dem Ofen

//Das ultimative Spare Ribs Rezept aus dem Ofen

Das ultimative Spare Ribs Rezept aus dem Ofen

Ich sass nach einem Bloggerevent in der Bahn nach Hause, da habe ich mit einem „Mitblogger“ über das ultimative Ribs – Rezept gesprochen. Natürlich musste ich daraufhin gleich ein paar Spare Ribs selber machen

Die richten Spareribs kaufen

Selbstgemachte Spare Ribs aus dem Ofen mit BarbecuesauceWer leckere Rippchen haben will, muss auch die richtigen kaufen. Das ist eigentlich ganz einfach. Woran erkennt mnan die richtigen. Wichtig ist, dass sie schon noch anständig Fleischanteil haben und nicht zu klein sind. Viele kaufen die abgepackten kleinen Rippchen im Supermarkt. Das sind nicht mehr als die Reste von denen, die die Richtigen erhalten haben. Und für gute Ribs musst du genau der sein, der die guten Sapre Ribs erhält. Am einfachsten geht das, wenn du beim Metzger deines Vertrauens deine Rippchen vorbestellst. Ein wichtiger Tipp bei der Bearbeitung von Rippchen:
Meist ist eine Silberhaut auf der Unterseite der Ribs. Die soltlet ihr unbedingt wegmachen. Denn

  1. Macht die Silberhaut die Ripphen im Allgemeinen zäher
  2. Blockiert sie das Rub und die Marinade

Die BarbecueSauce ist auch nicht unwichtig

Rippchen selbstgemacht im Ofen mit BarbecuesauceEine gute Sauce ist schon immer kriegsentscheidend gewesen. So auch bei den Ribs. Ich habe hier eie selbstgemachte Barbecuesauce benutzt. Eine einfache selbstgemachte Barbecuesauce ist genau das richtige für gute Ribs. Du kannst es ja mal mit einer fertigen Sauce probieren. Das schmeckt längst nicht so gut wie mit einer richtig guten selbstgemachten Sauce. Die Sauce muss natürlich schön eingekocht sein, so dass du sie wie einen Sirup über die Ribs, also als Glasur, geben kannst. Es ist zwar etwas bedrückend, aber am Ende wirst du keine Sauce mehr übrig haben. Die befindet sich dann komplett auf deinen Ribs.

Die Spare Ribs aus dem Ofen

Ich habe die ribs zwar jetzt im Ofen gemacht, was aber nicht heißt, dass du sie nicht auch grillen kannst. Dafür musst du gar nicht so viel anders machen. Du musst sie in Folie eingewickelt auf dem Grill ziehen lassen und am Schluss beim Glasieren nur etwas schneller drehen.

Spare Ribs aus dem Ofen mit selbstgemachter Barbecuesauce

Bier Pairing: Doppelbock, Dunkles Lager
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 3 Stunden 30 Minuten
Marinieren: 1 day
Arbeitszeit: 3 Stunden 40 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Drucken

Zutaten

Rub für Spare Ribs

  • 1 Esslöffel Senfkörner
  • 1 Esslöffel Kumin
  • 1 Teelöffel Schwarzer Pfeffer
  • 1 Esslöffel Cayenne Pfeffer gestrichen
  • 1 Esslöffel Salz am besten Rauchsalz
  • 1 Teelöffel Knoblauch
  • 1 Paprikapulver mild
  • 1 Teelöffel Thymian gestrichen

Barbecue Sauce für Spare Ribs

  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 80 g Tomatenmark
  • 140 g Zuckerrübensirup
  • 70 ml Apfelessig
  • 50 ml Bourbon Whisky
  • 200 ml Orangensaft
  • 2 Esslöffel Worshestshiresauce
  • 30 ml Sojasauce
  • 1 Teelöffel Cayenne Pfeffer
  • 1 Messerspitze Zimt
  • Salz

Ausserdem

  • 1,6 kg Spare Ribs

Anleitungen

Rub für Spare Ribs

  1. Die Senfkörner, den Kumen und den schwarzen Pfeffer in einer Pfanne anrösten.
  2. Alle Gewürze in einem Mörser klein mahlen.
  3. Alle Gewürze miteinander vermengen.

Barbecue Sauce für Spare Ribs

  1. Die Schalotten und den Knoblauch fein hacken
  2. In etwas Öl beides glasig schwitzen
  3. Tomatenmark dazugeben.
  4. Dann den Zuckerrübensirup und leicht karamelisieren lassen.
  5. Mit dem Bourbon Whisky ablöschen.
  6. Alles verrühren und die Flüssigkeiten hinzugeben.
  7. Den Cayennepfeffer und den
  8. Ca. 30 Minuten leicht köcheln lassen bis die Sauce zu einer zähflüssigen Masse eingekocht ist.
  9. Mit Salz abschmecken.

Ultimative Spare Ribs im Ofen zubereiten

  1. Die Ribs zuerst mit dem Rub komplett einreiben, in Frischhaltfolie geben und für 24 Stunden im Kühlschrank marinieren.
  2. Die Ribs aus der Frischhaltefolie nehmen und in Alufolie packen. Dabei die Folie so falten, dass kein Fleischsaft in den Ofen ausläuft.
  3. Die Ribs für 4 Stunden bei 120 °C in den Ofen geben.
  4. Die Ribs aus der Alufolie nehmen und mit der selbstgemachten Barbecuesauce gründlich einpinseln.
  5. Die Ribs in eine Form geben und bei Oberhitze oder am besten mit der Grillfunktion bearbeiten. Dabei die Ribs alle 1-2 Minuten drehen und mit der restlichen Sauce gründlich einpinseln.
  6. Wenn die Sauce alle ist, sind die Ribs noch mal kurz etwas Hitze bekommen haben sind die Ribs auch fertig.

2018-04-04T18:19:00+00:00 8. April 2018|Streetfood|

Auch interessant:

5 Comments

  1. Michaela Hoechst-Lühr 9. April 2018 at 08:45 - Reply

    Spare Ribs sind sooo lecker <3

  2. Simon Köstler 11. April 2018 at 10:20 - Reply

    Ribs stehen definitiv auf meiner Liste für den Sommer. Hast du eine gute Bezugsquelle in München?

    • Björn 11. April 2018 at 16:21 - Reply

      Hi Simon, bei meinem Metzger ums Eck, Metzgerei Franz, kann ich die eigentlich immer gut vorbestellen. Wichtig ist, dass du sie vorbestellst und genau sagst, dass du die Guten willst.
      LG, Björn

  3. Michaela Hoechst-Lühr 14. April 2018 at 00:08 - Reply

    Dads brauch ich für morgen!

Leave A Comment