Cremige Rosenkohlsuppe

//Cremige Rosenkohlsuppe

Cremige Rosenkohlsuppe

Rosenkohlsupper selbstgemachtEs muss ja nicht immer super komplex sein, wenn man eine leckere Suppe zubereiten will. Mein Rezept für eine cremige Rosenkohlsuppe ist einfach und schnell gehalten. Dabei war der Fokus darauf, den Geschmack des Rosenkohls zu behalten. Ich steh nämlich sehr auf Rosenkohl.

So macht ihr cremige Rosenkohlsuppe

Rosenkohlsuppe mit CroutonsGanz im Ernst, die Basis für einfache Cremesuppen sind meist sowas von gleich und unterscheiden sich immer nur in ihrer Basis. Man macht zunächst Zwiebeln dran, dann wird die Brühe püriert und es kommen weitere Zutaten dazu, anschließend schmeckt man ab. Zwischendrin kommen immer mal wieder Komponenten wie Knoblauch, Säure, etc. mit in den Suppentopf. Ein Suppenrezept ist nicht besonders schwer, wenn man sich an solche Basics hält. Was aber immer den Unterschied macht, ist das Gefühl der Wahl der richtigen Zutaten. Ich will z.B. bei meinem Rezept für die Rosenkohlsuppe ausschließlich den Rosenkohlgeschmack beibehalten. Cremige RosenkohlsuppeDaher habe ich auf Zusätze wie Knoblauch und Weißwein verzichtet. Wenn du den Geschmack für dich etwas abrunden willst, empfehle ich dir einen Spritzer Limette.

Cremige Rosenkohlsuppe

Cremige Rosenkohlsuppe

Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Drucken

Zutaten

  • 400 g Rosenkohl
  • 1 Zwiebel
  • Olivenöl
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 200 g Kartoffeln mehlig kochend
  • 200 ml Schlagsahne
  • Muskat

Ausserdem

  • Croutons

Anleitungen

  1. Den Rosenkohl verputzen und vierteln. Ein paar einzelne schöne Blätter zur Seite legen.
  2. Die Zwiebel in kleine Stück schneiden.
  3. Die Zwiebel und den Rosenkohl in in Olivenöl anbraten und mit Gemüsebrühe ablöschen.
  4. Die Kartoffel in den Fond reinreiben.
  5. Für 15 - 20 Minuten leicht köcheln lassen.
  6. Die Suppe pürieren.
  7. Die Sahne hinzugeben, unterrühren und aufkochen lassen.
  8. Mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.
  9. Mit ein paar Croutons und ein paar Rosenkohlblättern garnieren.
2017-04-23T13:52:27+00:00 19. Dezember 2016|Suppe|

Auch interessant:

5 Comments

  1. Kevin Buch
    Kevin Buch 19. Dezember 2016 at 10:23 - Reply

    Mit Suppe kann man nie falsch liegen 😉

  2. Sascha Suer
    Sascha Suer 19. Dezember 2016 at 10:29 - Reply

    Suppe zu der Jahreszeit. Perfekt!

  3. Lieblingsrezept
    Lieblingsrezept 19. Dezember 2016 at 15:07 - Reply

    Muss ich unbedingt ausprobieren – klingt fantastisch! <3

  4. Barbara (Barbaras Spielwiese) 20. Dezember 2016 at 10:02 - Reply

    Die Suppe sieht richtig gut aus und schmeckt sicher lecker!

    Ich mag Suppen im Winter auch gerne und wundere mich immer wieder, warum manche nur Päckchen kaufen, dabei geht es so leicht, schnell eine Suppe selbst zu machen. Dein Rezept ist ein super Grundrezept.

    • Björn 20. Dezember 2016 at 21:47 - Reply

      DAAANKEEEEE 🙂 Gerade im Winter toll. Vor allem weil Suppen ja so einfach gemacht sind 😀

Leave A Comment

Exklusives GRATIS Ebook


Erhalte einmal wöchentlich alle Neuigkeitenvon happy plate.
Alle Abonnenten erhalten dazu noch das gratis ebook "10 Tipps zum Kochprofi"
Email address