Frühstück, Rezepte, Sweets
Kommentare 2

Chia Pudding – Reichlich Ballaststoffe für den Morgen



Chia Pudding mit Himbeeren in RotweinsauceMal ehrlich, dieses ganze Superfood – Zeugs ist doch eigentlich totaler Quatsch. Es gibt überall auf der Welt Lebensmittel, die erhöhte Werte von Vitaminen und Mineralien besitzen, aber haben wir in unserer normalen Ernährung nicht von den meisten Nährstoffen schon genug? Gerade so etwas wie Vitamin C wird auch noch überall zugeführt und ist dadurch sowieso schon im Übermaß vorhanden.

Und wer findet es denn bitte schön geil, seine Ernährung auf Getränke in Pulverbasis und getrocknete Beeren aufzubauen? Irgendwie müssen die Lebensmittel ja schließlich auch noch bis zu uns kommen. An die Belastung denkt niemand und auch nicht daran, dass in anderen Ländern ein Nährstoffmangel herrscht. Dort würden diese Sachen viel mehr Sinn machen, nur zahlt dort keiner den Preis dafür. Nicht weil die Menschen nicht wollen, sondern weil sie schlicht und einfach nicht können.

Chia Pudding aus Chia Samen mit Himbeeren in RotweinsauceDie DGE empfiehlt, 32 g Ballaststoffe täglich zu sich zu nehmen. Wer sich damit schon mal näher befasst hat, weiß, dass das nicht so einfach ist.
In dieser Hinsicht sind Chia Samen wirklich sehr praktisch, weil sie von Grund auf einen hohen Anteil an Ballaststoffen besitzen. Zudem fallen Chia Samen durch einen hohen Anteil an Omega 3 – Fettsäuren auf.
Was ich von einigen gehört habe, ist allerdings, dass sie Bauchschmerzen kriegen, wenn sie zu viel davon essen. Auch andere Nebenwirkungen werden bei erhöhtem Verzehr genannt. Dabei sollte man sich natürlich im Klaren sein, dass Chia Samen Ballaststoffe sind, die aufquellen.

Chia Pudding mit Rotwein HimbeerenAus diesem Grund habe ich aus den Samen einen Pudding gemacht, denn hier lässt man die Samen vor dem Verzehr aufquellen. Es gibt ein Rezept für 4 Stunden und für Overnight. Mein Rezept ist die 4 Stunden – Version, kann aber auch über Nacht gemacht werden. Unterschied bei dem ganzen ist die Flüssigkeit. Bei meinem Rezept für Chia Pudding nutzt man weniger Flüssigkeit als in der Overnight – Version.

Ich finde ja, dass Chia Pudding immer ein wenig aussieht wie „Alienfood“, allein deshalb sollte man es unbedingt mal ausprobieren 🙂
Damit das Ganze nicht so langweilig ist, habe ich noch ein wenig Himbeeren in Rotweinsauce hinzugefügt.

Rezept drucken
Chia Pudding - Reichlich Ballasstoffe für den Morgen
Chia Pudding mit Himbeeren in Rotweinsauce
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Menüfolge Dessert, Frühstück
Vorbereitung 10 Minuten
Wartezeit 4 Stunden
Portionen
Portionen
Zutaten
Chia Pudding
  • 35 g Chia Samen
  • 200 ml Milch 3,5%
  • 0,5 Stück Vanillestange
  • 30 g Honig
Himbeeren in Rotwein
  • 300 ml Rotwein
  • 50 g Zucker
  • 1 Stange Zimt
  • 1 Nelke
  • 1 Piment
  • 100 g Himbeeren
  • 5 g Abrieb einer Orange
Menüfolge Dessert, Frühstück
Vorbereitung 10 Minuten
Wartezeit 4 Stunden
Portionen
Portionen
Zutaten
Chia Pudding
  • 35 g Chia Samen
  • 200 ml Milch 3,5%
  • 0,5 Stück Vanillestange
  • 30 g Honig
Himbeeren in Rotwein
  • 300 ml Rotwein
  • 50 g Zucker
  • 1 Stange Zimt
  • 1 Nelke
  • 1 Piment
  • 100 g Himbeeren
  • 5 g Abrieb einer Orange
Chia Pudding mit Himbeeren in Rotweinsauce
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
Chia Pudding
  1. Die Chia Samen mit dem Mark der Vanillestange, den Chiasamen und dem Honig kräftig verrühren.
  2. In den Kühlschrank stellen.
  3. Nach 2 Stunden aus dem Kühlschrank nehmen, nochmals verrühren und in 4 Gläser abfüllen.
  4. Wieder in den Kühlschrank stellen.
Himbeeren in Rotweinsauce
  1. Den Rotwein mit dem Zucker, der Nelke und dem Zimt ca. auf 1/3 reduzieren.
  2. Die Sauce auf die Himbeeren geben.
  3. Die Himbeeren abkühlen lassen.
  4. Zum Servieren die Himbeeren in Rotweinsauce über den Chia Pudding geben.

2 Kommentare

  1. Ich bin da nicht deiner Meinung, warum so ein Superfood importieren, wenn es Leinsamen doch genau so gut tun? Und die bleiben auch nicht so hartnäckig in den Zahnlücken hängen wie die Chia-Samen und haben den gleichen Effekt und sind dazu noch preisgünstiger 😉

    Ich frage mich, ob das mitteleuropäische Verdauungssystem mit all dem „neumodischen“ Superfood umgehen kann. Und gerade Eiweiße, die der gemeine Mitteleuropäer nicht kennt, können das Allergierisiko noch mehr steigern. Nicht ohne Grund zählt Chia zu Novel Food

    • Aber sie sehen doch so schön wie Alienfood aus 😀
      Nein, ich gebe dir ja recht, was das angeht. Für mich war bei diesem Artikel abgesehen von der Konsistenz, die ich wirklich liebe, die Aussage, dass Superfood nicht von Vorteil ist, aber ich der Meinung bin, zumindest bei Ballaststoffen der Zweck die Mittel heiligt. Ballaststoffe sind ein wichtiger Bestandteil der Ernährung und werden viel zu wenig konsumiert. Leinsamen haben ungefähr die gleiche Menge Ballaststoffe wie Chia Samen. Wenn ich allerdings jemandem sagen möchte „Iss mehr Ballaststoffe“, kriege ich ihn leichter mit Chia Samen, da sie nun mal „populärer“ sind. Vielleicht sollten wir mal durch ein Event dem Leinsamen etwas mehr Aufmerksamkeit geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *