Ein Salat im Attentat Griechischer Salat, München

Startseite/Restaurant Besuche/Ein Salat im Attentat Griechischer Salat, München

Ein Salat im Attentat Griechischer Salat, München

Das Attentat griechischer Salat von aussen„Hey Björn, hast du Lust einen Burger essen zu gehen?“ – „Ich hatte die Tage schon so viel Fleisch. Ich hätte Bock auf einen geilen Salat.“ Ganz genau so war mein Telefonat mit einem Freund, bevor ich das erste Mal in das Attentat Griechischer Salat in München gegangen bin. Wer mich kennt, kann sich denken, dass ein Verzicht auf Burger bei mir nicht so häufig vorkommt. Wenn ich dann freiwillig in ein Salat – Restaurant gehe und auch noch darüber schreibe, dann muss das schon irgendwas können.

Das Attentat Griechischer Salat befindet sich in München-Giesing

Die Bar im Attentat griechischer SalatIch muss auch sagen, ich gehe zwischenzeitlich häufig in das Attentat Griechischer Salat. Das heißt also auch, dass ich in meinem Bericht über das Restaurant schon relativ viel sagen kann. Im Allgemeinen ist das Restaurant relativ gut versteckt. Wir nehmen immer die U2 bis Haltestelle Silberhornstraße und laufen dann ein paar Minuten. Auch auf dem ersten Blick fällt der Laden nicht sofort auf. Direkt im Attentat weiß man aber sofort, dass man richtig ist. Denn man wird erstmal von einem Zebra begrüßt, das mitten im Laden steht. Ich weiß zwar nicht, was es damit auf sich hat, aber sicher etwas mit dem Kult über das Restaurant. Vielleicht kennt ja jemand die Story vom Zebra?
Im Restaurant selbst gibt es nicht allzu viele Sitzplätze. Zumindest nicht bei dem Andrang an Gästen. Es kann schon mal vorkommen, dass man an einem 4er-Tisch mit einem anderem Pärchen sitzt. Zu Essen gibt es dort Salat in sämtlichen Formen, Pasta und ein wenig griechische Antipasti. Alles in allem also eine kompakte Auswahl. Dazu kann man zwischen zahlreichen Longdrinks und Cocktails wählen. Hier merkt man besonders den griechischen Einfluss: Es gibt ganz viele verschiedene Ouzos.

Die besten Salate in München im Attentat Griechischer Salat

Die Überschrift ist ehrlich gesagt nicht sonderlich übertrieben. Die Salate sind nicht wie ein klassischer Salat, sondern glänzen durch eine klasse Kombination von Streetfood und Salat. Insgesamt ist natürlich schon auch viel Grünzeugs dran, das mit einem tollen Dressing angemacht wird. Dazu kommen noch frittierte, gebackene und/oder gebratene Komponenten sowie drei selbstgemachte Dips. Benannt sind die Salate mit lustigen Namen, wie zum Beispiel mein Lieblingssalat „Hallöchen“, der mit Sepia und Süßkartoffelfries serviert wird. Meist ist eine vegetarische, Fleisch- oder Fischkomponente im Salat kombiniert mit einer Kartoffelbeilage. Meine Freundin isst zum Beispiel immer sehr gerne den Salat mit Ziegenkäse und Country Potatoes. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich noch nie jemanden gesehen habe, der dort die Pasta bestellt hat. Ich kann daher also auch gar nicht sagen, wie die Portionen aussehen oder wie sie schmecken. Es hat einfach jeder einen solchen Salat bei sich auf dem Tisch. Bei der Größe der Portionen kommt es sogar öfter mal vor, dass sich Paare den Salat zu zweit teilen.

Salat mit ZiegenkäseSalat mit Sepia und Süsskartoffel Fries im Attentat griechischer Salat

Die Drinks

Wie es sich für ein griechisches Restaurant gehört, gibt es im Attentat Griechischer Salat eine gute Auswahl an Ouzo, dazu eine Reihe leckerer Cocktails und Longdrinks. Serviert wird in einem 0,3l – Glas und ein Drink kostet so um die 8 €. Ich bestelle meist einen Ouzito, das ist die Mojito – Variante mit Ouzo. Natürlich gibt es auch Klassiker wie Bier, Wein und alkoholfreie Getränke. Die Auswahl an Spirituosen ist auf jeden Fall ganz gut, weshalb ich mich meist für die Longdrinks entscheide. Ab und an gibt es auch mal einen Ouzo aufs Haus. Als ich an meinem Geburtstag da war, gab’s leider keinen 😉

Ouito uein Mojito mit Ouzo

Das Fazit zum Attentat Griechischer Salat

Warum die Kellner, die bei der Bedienung leider absolut nicht hinterher kommen, die Tische trotzdem doppelt belegen müssen, muss man nicht verstehen und ist auch mein größtes Manko. Wenn man den Platz optimal ausnutzen will, sollte man auf gelerntes Personal zurückgreifen oder mehr Kellner einstellen. Das ist allerdings auch mein einziges Manko am Attentat Griechischer Salat. Die Portionen sind super riesig und schmecken absolut frisch & selbstgemacht. Die Drinks sind zwar etwas klein, aber hochwertig und gut. Ein paar Cent günstiger wäre sicherlich fair, aber so ist das halt. Sie sind auf jeden Fall lecker.
Insgesamt geht man mit etwas mehr als 20 € für einen Drink und einen Salat aus dem Laden, was zwar nicht wenig ist, aber an der Qualität gemessen doch sehr gut. Wer in München einen tollen Salat essen will, der sollte hier unbedingt mal vorbeischauen. Für mich ein absoluter Insider – Tipp!


Adresse: Zugspitzstr. 10, 81451 München
Öffnungszeiten: Mo – Sa 17:30 – 1, Fr & So 17:30 – 24

2017-05-10T18:01:04+00:00 26. April 2017|Restaurant Besuche|

6 Kommentare

  1. happy plate
    happy plate 26. April 2017 um 11:54 Uhr- Antworten

    Einfach top da 🙂

  2. Vanessa Nawka
    Vanessa Nawka 26. April 2017 um 19:14 Uhr- Antworten

    Aber typisch griechisch ist das jetzt nicht… eher Fusion 🙂 muss ich mir mal genauer ansehen!

  3. Vanessa Nawka
    Vanessa Nawka 26. April 2017 um 19:15 Uhr- Antworten

    Ok jetzt hab ichs gelesen 🙂 joa Fusion ne 🙂

  4. Tine Grasmann
    Tine Grasmann 27. April 2017 um 08:48 Uhr- Antworten

    So ne richtig tolle Salatbar hab ich auch noch nie entdeckt. Wenn ich das nächste mal vor Ort bin, werde ich da aber auf jeden Fall mal reinschauen ☺️

  5. Karin 29. April 2017 um 13:53 Uhr- Antworten

    Da muss ich jetzt auch endlich mal hin! Danke für’s Erinnern!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

GET YOUR EMAIL UPDATES

We send out our lovely email newsletter with useful tips and techniques, recent articles and upcoming events. Thousands of readers have signed up already. Get a free WordPress eBook now.
Email address