Drucken
Veganer Burger mit Hummus, Tofu, Quinoa und rote Beete

Veganer Burger mit Quinoa, rote Beete und Tofu

Bier Pairing Brown Ale
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 10 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

Veganes Burgerpatty

  • 75 g Quinoa
  • 200 ml Wasser
  • 60 g rote Beete
  • 100 g Tofu
  • 60 g rote Zwiebel
  • 1 Esslöffel Sojasause
  • 8 Blätter Minze
  • 25 g Walnusskerne
  • 3 Esslöffel Mehl Typ 550

Hummus

  • 125 g Kichererbsen abgetropft, aus der Dose
  • 140 ml Wasser
  • 2 Esslöfel Tahinpaste
  • 1 Knoblauchzehe
  • 30 ml Zitronensaft
  • 30 ml Olivenöl
  • 1 Prise Kumin

sonst noch

  • 60 g Ruccola
  • 1 Spritzer Limettensaft
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 4 Burger Buns

Anleitungen

Veganes Burgerpatty

  1. Den Quinoa ein paar mal spülen, ins Wasser geben und aufkochen. Zugedeckt auf kleinster Hitze 15 Minuten vorsichtig quellen lassen. Den Deckel runternehmen und den Quinoa leicht auskühlen lassen. Am besten den Quinoa in ein Sieb geben. Die Flüssigkeit sollte komplett aufgezogen sein.
  2. Den Tofu und den Quinoa gut abtupfen. Es sollte so wenig zusätzliches Wasser wie möglich in das Patty.
  3. Alle Zutaten miteinander pürieren und vermengen.
  4. Mit Salz abschmecken.
  5. 4 Pattys formen und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  6. In eine Pfanne Olivenöl geben und die Pattys auf beiden Seiten ausbraten.
  7. Achtung:Wenn die Pattys zu weich sein sollten, solltet ihr die Pattys 15 Minuten in den Ofen bei 180 °C geben.

Hummus

  1. Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben.
  2. Mit dem Pürierstab zu einer festen Maße pürieren.
  3. Mit Salz abschmecken.
  4. In den Kühlschrank stellen und ein wenig durchziehen lassen.

Den Burger finalisieren

  1. Die Burger Buns halbieren und die Innenseiten toasten.
  2. Den Ruccola mit dem Olivenöl und Limettensaft anmachen.
  3. Den Burger wie folgt belegen:
    Bun - Unterseite
    veganes Burgerpatty
    Ruccola
    Hummus
    Bun Oberseite