So macht ihr die perfekten Bouletten – Oder Frikadellen?

Startseite/Streetfood/So macht ihr die perfekten Bouletten – Oder Frikadellen?

So macht ihr die perfekten Bouletten – Oder Frikadellen?

Die perfekte Frikadelle mit Kalbsfleisch und SenfBerliner Bouletten, Frikadellen, Fleischpflanzerl oder wie auch immer sie heißen: Es gibt so viele Namen für die kleinen runden gebratenen Hackfleischstückchen. Jede Region hat ihren eigenen Namen für diese köstliche Spezialität, die sich auch regional sehr unterscheidet. Meine perfekten Bouletten, die ich euch hier im Beitrag zeige, bestehen übrigens aus Kalbsfleisch.

Was für ein Fleisch für Frikadellen?

Die perfekten Bouletten mit Kalbsfleisch und SenfWelches Fleisch man für Frikadellen verwendet ist genau wie der Name einfach komplett regional unterschiedlich. Um das Ganze etwas nationaler zu machen, habe ich mich deshalb entschieden, meine selbstgemachten Frikadellen Bouletten zu nennen und eben diese Frikadellen mit Kalbsfleisch zuzubereiten. Kalbshackfleisch benutzt man vor allem hier in Bayern, wo man die Frikadellen Fleischplanzerl nennt. Wie ihr seht, kann man es niemanden wohl zu 100% recht machen. Da ich schon so viel rumgekommen bin und diverse Varianten ausprobiert hab, bin ich der Meinung, dass mein Rezept das Rezept für die perfekte Boulette ist.

Und das macht die perfekten Bouletten sonst noch aus

Schöne feste und saftige Konsistenz bei der KAlbsfrikadelleNeben dem Fleisch an sich ist auch immer die Würzung und Streckung des Fleisches ein wichtiger Punkt bei der Zubereitung von perfekten Bouletten. Viele geben z.B. auch Tomatenmark in ihre Bouletten. Das finde ich bei klassischen Bouletten aber nicht immer ganz so passend. Andere weichen ein Brot ein. Ich nehme dafür Paniermehl und knete den Teig zweimal. Beim Einweichen des Brotes verliere ich sonst noch mehr Zeit. Außerdem gebe ich auch keine Milch oder Sahne an mein Frikadellenrezept. In Kombination mit dem Kalbsfleisch in meinen perfekten Bouletten passt ganz gut etwas Rosmarin, ein klein wenig Olivenöl und etwas Senf. Das Paniermehl und das Ei sind vor allem dafür da, um dem Ganzen eine schön fluffige Konsistenz zu geben, die trotzdem noch ein wenig Fleischtextur besitzt. Bei der ganzen Verbesserei sollte man schließlich nicht vernachlässigen, dass man vor allem schmecken sollte, dass es sich bei einer Frikadelle um Fleisch handelt.

Die perfekte Frikadelle mit Kalbsfleisch und Senf

So macht ihr die perfekten Bouletten - Oder Frikadellen?

Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde
Portionen: 4 Personen
Drucken

Zutaten

Perfekte Boulette

  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 500 g Kalbshackfleisch
  • 1 Teelöffel Petersilie gehackt
  • 20 g Paniermehl
  • 1 Teelöffel Senf
  • 1 Ei

Zum Braten

  • Butterschmalz

Passt optimal dazu

  • Dijon Senf

Anleitungen

  1. Die Schalotten in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch fein hacken. Den Rosmarin vom Stiel zupfen und ebenfalls fein hacken.
  2. Im Olivenöl die Schalotten, den Knoblauch und den Rosmarin leicht anbraten, sodass die Schalotten schön glasig werden.
  3. In eine Schüssel geben.
  4. Alle anderen Zutaten dazugeben und alles miteinander gut verkneten.
  5. Mit Salz abschmecken. Dabei kann das Fleisch leicht salzig schmecken. Nachdem es durchgezogen ist, schwächt das Aroma noch etwas ab.
  6. Den "Hackfleischteig" zur Seite stellen und ca. 30 Minuten ziehen lassen. Danach noch einmal schnell durchkneten.
  7. 4 kleine runde Bouletten formen und diese in etwas Butterschmalz ausbraten.

Man bloggt in der Community

Bei all you need is Hack haben noch viele andere Blogger mitgemacht.
Schaut auch auf jeden Fall bei allen fleißigen Mithackern rein:

Beef Bowl by Lebkuchennest
Filet American by gerne kochen
Fladenbrot mit Hackfleisch by bake to the roots
Überbackene Lasagnerollen by Experimente aus meiner Küche
Kleiner Kuriositätenladen – Meatball Subs
Cuisine Violette – Albóndigas en salsa
danielas foodblog – Lammhack-Bällchen auf Süßkartoffel-Rösti mit Minz-Dip
BackIna – Tagliatelle mit Minz-Hackbällchen
Schnin’s Kitchen – Hackbällchen Toscana
USA kulinarisch – Taco Cups
Raspberrysue – Italienische Hackbällchen mit Mozzarella-Füllung
Jankes*Soulfood – Bacon Bomb
Paprika meets Kardamom – Hackbällchen in Letscho
Cookie und Co – Spaghetti-Pizza
S-Küche – Ragù alla Bolognese
Pottgewächs – Kritharaki Salat mit grünem Spargel
The Apricot Lady – Gemüsepfanne mit Fleischbällchen
Küchenliebelei – Zucchini-Apfel-Rosen mit Rinderhack
Was du nicht kennst…- Rigatoni al forno
Zauberhaftes Küchenvergnügen – mediterraner Hackbraten
Kleines Kulinarium – Köttbullar – ein schwedischer Klassiker
Münchner Küche – Spaghetti Bolognese – Mein original Familienrezept
Ofengeflüster – Hackfleisch-Brötchen-Sonne
Karambakarina’s Welt – Chili Cheese Fries
IRRE KOCHEN – Udon Nudelsuppe – scharfes Hackfleisch
Cakes, Cooies and more – Hackfleischmuffins mit Kartoffelhaube
Dynamite Cakes – Fruchtigwürzige Hackfleisch-Pastete mit Game of Thrones
Haut Gôut – Tatar vom Reh
moey’s kitchen – Schwedische Köttbullar
Stylish Living – Weltbestes Moussaka mit Auberginen
Geschmeidige Köstlichkeiten
LanisLeckerEcke – Yoghurtlu Eriste
lecker macht laune – Hackfleisch-Spinat-Quiche
Allerbester Kram – Beeftea
Amor&Kartoffelsack – Big Mac Pizza

2017-04-23T13:52:17+00:00 4. April 2017|Streetfood|

23 Kommentare

  1. Maja 4. April 2017 um 08:17 Uhr- Antworten

    Egal wie sie heißen, sie sehen fantastisch aus! Ich hab tatsächlich noch nie Kalbsfrikadellen selber gemacht. Das muss ich dringend nachholen!

    LG Maja

    • Björn 7. April 2017 um 11:52 Uhr- Antworten

      Hi Maja,
      bin ja schon gespannt wie sie dir schmecken werden. Mit nem Bier zusammen in einem Münchner Biergarten sind sie auf jeden Fall ein Traum.
      happy Grüße,
      Björn

  2. Michaela Hoechst-Lühr
    Michaela Hoechst-Lühr 4. April 2017 um 08:18 Uhr- Antworten

    Mit dir im Hackwahn…das wollte ich schon immer 😉

  3. Malte Krückemeier
    Malte Krückemeier 4. April 2017 um 08:39 Uhr- Antworten

    She Hacks you, yeah, yeah, yeah

  4. Benjamin Pluppins
    Benjamin Pluppins 4. April 2017 um 09:06 Uhr- Antworten

    Mit Frikadellen hast du bei mir schon gewonnen!

  5. Kevin Buch
    Kevin Buch 4. April 2017 um 09:08 Uhr- Antworten

    Und noch ein tolles Hackrezept 😀

  6. Gabi 4. April 2017 um 09:23 Uhr- Antworten

    Kalbshack – das musste hier in Westfalen quasi Wochen vorher vorbestellen 😉 werd ich jetzt aber tun…

  7. Florian Deffte
    Florian Deffte 4. April 2017 um 09:52 Uhr- Antworten

    Di gute alte Frikko

  8. Sonja Zug
    Sonja Zug 4. April 2017 um 09:54 Uhr- Antworten

    Frikadellen ❤❤❤❤

  9. Froilein Pink 4. April 2017 um 10:54 Uhr- Antworten

    Frikadellen sind eigentlich das aller aller beste Hackvergnügen!

    Liebe Grüße,
    Froilein Pink

  10. Katti 4. April 2017 um 11:43 Uhr- Antworten

    Ran die Bouletten.
    Nichts ist besser ein geniales Rezept für saftige Frikadellen.

    Fühl dich gedrückt
    Katti

  11. daniela 4. April 2017 um 12:27 Uhr- Antworten

    Hallo Björn,

    als echtes, kölsches Mädchen bin ich mit Frikadellen quasi groß geworden, aber aus Kalbfleisch habe ich noch nie welche gemacht. Das sollte ich definitiv ändern! Lieben Dank für den Tipp.

    Viele Grüße,
    Daniela

    • Björn 7. April 2017 um 11:51 Uhr- Antworten

      Hi Daniela,
      da sind die Bayern gar nicht so unkreativ gewesen. Geschmacklich wirklich ein Highlight. Freue mich über dein Feedback.
      happy Grüße,
      Björn

  12. Ines Karlin
    Ines Karlin 4. April 2017 um 15:42 Uhr- Antworten

    Es geht nichts über gute Fleischküchle <3 🙂

  13. Jankes*Soulfood 4. April 2017 um 16:35 Uhr- Antworten

    War ich hier schon? Mir schwirrt der Kopf, so lecker sind die vielen Gerichte 🙂
    Kalbsfrikadellen habe auch ich noch nie gemacht, aber deine Mischung klingt sehr stimmig. Kommt auf die To-cook-Liste!

    • Björn 7. April 2017 um 11:44 Uhr- Antworten

      Hi Janke,
      bin gepannt, wie sie dir schmecken.
      happy Grüße, Björn

  14. Anikó 4. April 2017 um 19:02 Uhr- Antworten

    Klopse! Mein Schwachpunkt! *Herzchenaugen*

  15. Jeanette Schwarz
    Jeanette Schwarz 4. April 2017 um 20:09 Uhr- Antworten

    Ganz große Frikadellenliebe <3

  16. Christina 4. April 2017 um 20:28 Uhr- Antworten

    Als Österreicherin mache ich Fleischlaberl 😀
    Deine Frikadellen sehen sehr lecker aus ♥

  17. Claudia 4. April 2017 um 20:31 Uhr- Antworten

    Sinnhubstraße 6/3

  18. Raspberrysue 5. April 2017 um 07:57 Uhr- Antworten

    Ich liebe diese vielen verschiedenen regionalen Namen für ein und das selbe Gericht in Deutschland 🙂 Deine Zubereitungsweise klingt sehr lecker! Und ich muss mir jetzt dringend auch noch deine anderen Hack-Rezepte anschauen. Liebe Grüße, Carina

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Newsletter abonnieren & gratis Ebook erhalten



Werde Teil der happy plate - Community und erhalte einmal wöchentlich die neuesten Rezepte von happy plate. Noch dazu erhälst du gratis mein ebook 10 Tipps zum Kochprofi
Email address