Archiv

Cremige Rosenkohlsuppe

Cremige Rosenkohlsuppe

Es muss ja nicht immer super komplex sein, wenn man eine leckere Suppe zubereiten will. Mein Rezept für eine cremige Rosenkohlsuppe ist einfach und schnell gehalten. Dabei war der Fokus darauf, den Geschmack des Rosenkohls zu behalten. Ich steh nämlich sehr auf Rosenkohl. So macht ihr cremige Rosenkohlsuppe Ganz im Ernst, die Basis für einfache Cremesuppen sind meist sowas von gleich und unterscheiden sich immer nur in ihrer Basis. Man macht zunächst Zwiebeln dran, dann wird die Brühe püriert und es kommen weitere Zutaten dazu, anschließend schmeckt man ab. Zwischendrin kommen immer mal wieder Komponenten wie Knoblauch, Säure, etc. mit in den Suppentopf. Ein Suppenrezept ist nicht besonders schwer, wenn man sich an solche Basics hält. Was aber immer den Unterschied macht, ist das Gefühl der Wahl der richtigen Zutaten. Ich will z.B. bei meinem Rezept für die Rosenkohlsuppe ausschließlich den Rosenkohlgeschmack beibehalten. Daher habe ich auf Zusätze wie Knoblauch und Weißwein verzichtet. Wenn du den Geschmack für dich etwas abrunden willst, empfehle ich dir einen Spritzer Limette.

Maronensuppe mit Kokosilch und Kartoffel-Reisbaellchen

Exotische Maronensuppe mit Kartoffel-Reisbällchen

Wenn es kälter wird, kommt auch wieder die Zeit für leckere Suppen. Ich habe euch eine Maronensuppe mit Kokos mitgebracht. Die ist sogar vegan. Die Suppeneinlage ist es allerdings nicht, hier habe ich nämlich ein paar Kartoffelreisbällchen mit Koriander kreiert. Das passt super zusammen. Maronensuppe mit Kokos Das Besondere an meiner Maronensuppe ist nicht nur der Kokos, sondern eben auch, dass die Suppe an sich vegan ist. Eine Maronensuppe, finde ich, ist immer eine perfekte Suppe für das Weihnachtsessen, absolut saisonal und hat noch dazu was Exklusives. Ich habe dem Ganzen außerdem einen asiatischen Touch verpasst, indem ich die Suppe mit der Kokosmilch gestreckt habe. Und dazu kommt noch eine leckere Suppeneinlage gezaubert. Kartoffel-Reisbällchen mit Koriander Die Kartoffel-Reisbällchen schmecken durch den Koriander und den Reis sehr schön asiatisch, aber auch nicht zu sehr, denn die Kartoffeln halten diese Suppeneinlage auf einem neutralem Niveau, was die Exotik des Gerichts angeht. Obwohl das Rezept also so exotisch klingt, kann ich euch beim Menü für euer Weihnachtsessen meine Version der Maronensuppe nur empfehlen. Willst du zu Weihnachten tolle …

Kürbissupe mit Parmesan zur Kürbiszeit

Kürbissuppe mit Parmesan passend zur Saison

Es ist wieder Kürbiszeit und überall gibt es das leckere Kürbisgewächs. Besonders gut zubereiten kann man daraus auf jeden Fall eine leckere Kürbissuppe mit Parmesan. Delikate Kürbissuppe mit Parmesan Der Klassiker unter den Kürbisrezepten ist die Kürbissuppe. Ich stehe total drauf, wenn endlich die Saison logeht, in diesem Jahr wollte ich aber unbedingt mal was Neues ausprobieren und habe mich an eine Kürbissuppe mit Parmesan rangetraut. Ich persönlich mag nämlich Käse in Suppen super gerne. Das gibt dem Ganzen irgendwie ein besonderes Gefühl. Ich habe erst gestern gelesen, dass Käse praktisch eine Droge ist, da es die gleichen Partien im Gehirn stimuliert, die auch auf Drogen reagieren und man so praktisch süchtig wird. Da ist die Kombination mit Kürbis natürlich gleich doppelt teuflisch. So mache ich meine Kürbissuppe Meine Kürbissuppe mit Parmesan ist keine klassische Kürbiscremesuppe, schließlich wird sie nicht zusätzlich mit Sahne oder Kokosmilch gebunden, so wie viele andere Kürbissuppen. Denn die Bindung entsteht durch Parmesan und Gemüsebrühe. Die Idee finde ich toll, es schmeckt lecker und ist trotzdem eine cremige Kürbissuppe. Als Kürbis …

Leckere Kartoffelsuppe für die kalte Jahreszeit 2

Leckere Kartoffelsuppe für die kalte Jahreszeit

Draußen werden die Blätter gelb und man erkennt auf den ersten Blick, dass der Herbst so langsam anfängt. Dann ist die Kartoffelernte eigentlich so gut wie durch und die Kartoffeln werden klassisch in Deutschland für die kalte Jahreszeit eingelagert. Es kommt wieder die Zeit der Kartoffelsuppe! 🙂 Ich finde es toll, am Wochenende schön auf der Couch zu sitzen, sich das Herbsttreiben draußen anzugucken und dabei eine warme, leckere Suppe zu löffeln. Da macht eine Suppe aus Kartoffeln doch schon etwas Sinn oder. Ich hab ein tolles Rezept für Kartoffelsuppe. Fast genau so haben wir auch diese Suppe während meiner Lehre gemacht. Suppen sind ein klassischer Energielieferant in der Zeit, in der die Tage kürzer und kälter werden. Im Sommer bevorzuge ich dagegen eher leckere Kaltschalen, wie z.B. Gazpacho. So mache ich Kartoffelsuppe Damit ihr jetzt auch die Möglichkeit habt, die kalte Jahreszeit mit einer tollen selbstgemachten Kartoffelsuppe zu genießen, habe ich euch das passende Rezept dazu mitgebracht. Die Zubereitung ist leicht abgewandelt zu der, die ich in meiner Lehre kennenlernen durfte. Zum Beispiel wird …

Pikantes Südstaaten-Gumbo

Pikantes Südstaaten-Gumbo

Wenn ich an die USA denke, denke ich an eine ganze Menge von Rezepten, auch an eine ganze Menge von Rezepten, die ich hier schon veröffentlicht habe bzw. noch veröffentlichen werde. Was natürlich da nciht fehlen darf ist ein leckerer Südstaaten Eintopf. Woran ich vor allem gerne denke, sind die Klassiker, die über Jahrhunderte die Küche der USA geprägt haben. Bei einer Sammlung wertvoller Rezepte der USA, die aus im Blogevent Kulinarischer Roadtrip durch die USA von Bella von bellakocht gesammelt werden sollen, darf natürlich auch ein leckeres Gumbo nicht fehlen. Das ist so richtig leckere Südstaatenküche. Ein Gumbo ist ein Eintopf, der in den Südstaaten, also aus der Cajun-Küche oder kreolischen Küche, schon seit Jahrhunderten gekocht wird. Bei der Entstehungsgeschichte nimmt man an, dass er von kreolischen Einwanderern in die USA gebracht worden ist. Auch wenn die Zubereitung so manchen Rezeptes sehr einer Bouillabaisse ähnelt, sind die Unterschiede doch so groß, dass man dies ausschließen kann. Die Basis eines jeden Gumbos ist ein dunkle Roux, eine Mehlschwitze, bei der man das Mehl unter Rühren …

Tom Kha Gai

Tom Kha Gai

Ein Klassiker für jeden Liebhaber asiatischer Suppen ist die sogenannte Tom Kha Gai, die von manchen fälschlicherweise Tom Kha Gai – Suppe genannt wird. Eigentlich nämlich bedeutet „Tom“ im Thailändischen bereits „Suppe“. „Kha“ und „Gai“ beziehen sich dann noch auf zwei der Hauptbestandteile, und zwar Hähnchen und Galgant, die mit Kokosmilch und den Kaffirlimettenblättern der Suppe ihren einzigartigen Geschmack verleihen. Die Tom Kha Gai ist schnell gemacht und einfach unglaublich lecker. Ein weiteres Feature ist der Gesundheitsfaktor. Durch die diversen ätherischen Öle nämlich werden der Suppe unterschiedliche heilende Wirkungen nachgesagt. Auf jeden Fall hilft sie bei einer Erkältung. Meine Hauptintention bei der Tom Kha Gai ist allerdings eher der Geschmack. Ich verpasse meiner Suppe immer noch einen Klacks von einer Art asiatischen Salsa. So kann ich mir meine Suppe in Schärfe und Aroma nach Belieben nachwürzen. Das kommt besonders gut an, wenn man Gäste zu Besuch hat und hierbei unterschiedliche Geschmäcker aufeinandertreffen.

Möhrensuppe mit karamelisiertern Erbsen

Möhrensuppe mit karamelisiertern Erbsen

Ich hatte mal wieder Lust auf eine Suppe. Ein Klassiker ist da natürlich die Möhrensuppe. Da Suppen auch bei Fast Food, gerade durch moderne Suppenküchen, eine Rolle spielen, habe ich mein Rezept natürlich brav für den Blog mitgeschrieben. Als ich an dieses Rezept dachte, überlegte ich, wie man etwas Einfaches neu interpretieren könnte. Zunächst kam mir der Gedanke an ein Erbsen-Möhren-Gemüse. Jeder hat das schon als Kind bei seiner Oma gekriegt und sich damals wahrscheinlich eher dagegen gewehrt.

Chili Con Carne 2

Chili Con Carne mit Kakao und Creme Fraiche

Ein gutes Chili con Carne ist etwas, was wohl jeden Mann anmacht. Für mich ist ein Chili durch den Mix aus Säure, Süße, Schärfe und vor allem Fleisch jedenfalls immer was ganz tolles. Außerdem ist es schnell gemacht und man kann es zu jeder Gelegenheit essen. Ich stelle mir bei einem diesem mexikanischem Bohnengericht immer vor, wie damals wohl die Mayas oder Azteken diesen Eintopf zubereiteten und mit viel Geduld und Fleiß ihr Fleisch in dem scharfen Chili-Sud weichgekocht haben. Dadurch hat jeder sein eigenes Chili Con Carne Rezept.